12

12 UNVERGESSLICHE ERLEBNISSE AUF SANTORIN

By Charlie Gallant
READING TIME
Solange es dauert, um eine Scheibe Wassermelone zu essen

Wer hat denn noch nie von einem Besuch auf Santorini geträumt? Die berühmte Caldera und die schicke Stimmung der Kykladen kennt man gut, schon vor der Ankunft auf der Insel. Doch dies ist nur der Anfang der Geschichte eines Reiseziels, das für die einmaligen Sonnenuntergänge und die versteckten Spuren von Originalität berühmt ist. Bereite dich also darauf vor, eine Insel voller Farbe, Stil, Geschmack und Geschichte zu entdecken.

Santorin besucht man am besten entweder vor oder nach dem Sommer (April-Mai & Mitte September-Oktober), wenn das Erlebnis persönlicher und das Wetter normalerweise noch großartig ist. Die Insel kann man leicht mit dem Flugzeug von Athen oder vom Ausland aus erreichen, oder auch mit dem Schiff von Piräus oder anderen Inseln der Kykladen. 
 

Das Caldera-Erlebnis

Nichts kann dich auf den wahren Anblick der Caldera von Santorin vorbereiten. Jeder einzelne Blick fühlt sich zauberhafter als der andere an: Zum Abendessen beim Sonnenuntergang; ein genussvolles Bad in einem im Felsen gehauenen Infinity-Pool deines Hotels; ein Bummel durch ein  Dorf oder ein Spaziergang auf dem 300m hohen Klippenkamm über der Ägäis… Oder auch vielleicht zu Pferde erkunden. Hier ist es, das blau glitzernde Juwel, der während eines Vulkanausbruchs vor 3.000 Jahren entstandene Inselkomplex (darunter auch Santorin). Vielleicht aber ist dein Caldera-Blick von Meereshöhe aus, auf einer Katamaran-Kreuzfahrt um die Insel herum. Erinnerungen, bleibende Erinnerungen. 

Ein Instagram-Paradies in Oia

Da oben, die Caldera hinauf und auf dem Höhepunkt der Schönheit, liegt Oia, eins der fotogensten Dörfer aller Welt. Dies ist Kykladen … pur… Häuser wie Zuckerwürfel, Kirchen mit blauen Kuppeln, Glockentürme, Windmühlen und niedliche kleine Gassen. Und ab und zu mal ein zauberhafter Blick auf die Caldera. 

Oia in Santorini

Nimm dir Zeit und mach einen Bummel durch die Designerläden, die Kunstgalerien, die Cafés und die fantastischen Esslokale. Aber vergiss nicht, Ammoudi zu besuchen, den winzigen Fischerort etwa 300 Stufen von Oia hinunter, mit seinen großartigen Fischtavernen.  Von hier aus kannst du eine Bootsfahrt nach Armeni machen, einer kleinen Siedlung mit noch mehr Instagram-Zauber. 

Auf Kurs zu einem aktiven Vulkan

Das Resultat seines Ausbruchs hast du von oben aus schon gesehen, nun wird es Zeit, den Vulkan selber aus nächster Nähe zu erleben. Es gibt regelmäßige Bootsfahrten zur Insel Nea Kameni und zu ihrer kleinen Schwester, Palea Kameni, im Herzen der Caldera. 

On barren Nea Kameni, it’s a 30min hike across black and red petrified lava to the crater of the famous volcano

Auf der dürren Insel von Nea Kameni aus ist der berühmte Vulkankrater eine 30 Minuten lange Wanderung durch schwarze und rote versteinerte Lava entfernt, und dort wirst du wahrscheinlich von einer Rauchwolke und vom Schwefelgeruch willkommen geheißen. Und weiter Richtung Palea Kameni, wo du im Meer die Wärme (auch im Winter) und die Grüntöne der Thermalquellen gleich vor der Küste erleben wirst. 

Gespannte Aromen, exzellenter Geschmack

Dem vulkanischen Boden Santorins sind einige der unvergesslichsten Aromen Griechenlands zu danken… Lebendige Kirschtomaten und Kapern, sanftes und samtweiches Fava-Püree (aus einer Art von Platterbsen), Dip weißer Aubergine und Chlorotyri (einheimischer, würziger Creme-Käse aus Ziegen- oder Kuhmilch). Ein Gourmet-Erlebnis, das die griechische bzw. Mittelmeer-Küche auf eine andere Ebene bringt. Und das kannst du überall schmecken, ob in einer Taverne, in einem Feinkostladen, oder indem du ein schlichtes Souvlaki probierst, in einem Hotelrestaurant gehobener Küche oder in einem der vielen Restaurants, die die Grenzen der kreativen Küche immer weiter verschieben. Und wie wäre es damit, den Zauber bei einem Kochkurs nachmachen zu lernen? Dein Geschmack wird sich ein für alle Mal ändern.

Eine großzügige Portion Weintradition aus Santorin

Die ideale Abrundung des kulinarischen Erlebnisses ist eine 3.000 Jahre lange Weintradition. Die Insel Santorin hat mit Recht ihren Status als weltweit führende Wein produzierende Region verdient, insbesondere dank dem spritzigen Weißwein der Assyrtiko-Rebsorte, aber auch dem mit geschützter Ursprungsbezeichnung versehenen Vinsanto (aus sonnengetrockneten Trauben hergestellt und als Dessertwein serviert). Ein Besuch in einem Weingut muss unbedingt auf deiner To-Do-Liste stehen. 

Be sure to put a winery visit on your to do list

Egal, ob im Inselinneren, oder an der Küste – eins wirst du schon in der Nähe finden, und einige darunter haben sogar noch einen zauberhaften Caldera-Blick anzubieten. Außerdem wirst du auch über die einheimische Rebschnitt-Methode erfahren, nach der die Weinstöcke zu Kouloures (Körben, zum Schutz vor dem Wind und dem Sonnenlicht) eingerollt werden, sowie über die unterirdischen Kellereien, die sogenannten Kanaves

Probiere alle Weinrouten von Santorin 

Bar-Hopping im Freien

Vulkan-Blick, Signatur-Cocktails, Strandbars und Clubs, die den Begriff “Island Chic” geprägt haben… Kein Wunder, dass Santorins Nachtleben einfach legendär ist. Ob du mit deiner besseren Hälfte nach dem perfekten Sonnenuntergang-Spot suchst, oder mit deinen Freunden einen Ort zum Chillen brauchst… Sag einfach Bescheid! Fira (der Hauptort) hat alles (ja, Molekular-Mixologie auch). Oder vielleicht möchtest du lieber die romantische Stimmung von Oia und Firostefani genießen, oder auch die lebhaften Strandbars am Schwarzen Strand. 

Dörfer voller Originalität

Die Stimmung in Santorins Siedlungen und Dörfern ändert sich von Tag zu Tag. Alle haben ihr eigenes Ambiente, mit Kirchen, Museen und Höfen voller Bougainvillea. Fira strotzt vor kosmopolitischen Tönen und kulturellen Perlen (wie etwa Museen und Kunstgalerien) und Imerovigli und Firostefani sind Instagram-Freude pur – sie sind ja nicht zu Unrecht als Balkon der Ägäis bekannt. 

Caldera view in Santorini

In der Nähe von Megalochori kannst du “Lost Atlantis Experience” besuchen, um mehr über den Vulkanausbruch zu erfahren, durch den die Caldera entstanden ist und – wie einige glauben – die berühmte Stadt Atlantis überschwemmt wurde. Weiter ins Inselinnere findest du das traditionelle Dorf Pyrgos, wo du die venezianische Burg Kasteli und die Klöster besuchen kannst, aber auch Emporio mit dem starken mittelalterlichen Charakter, den gut erhaltenen Häusern und der aus dem 15. Jahrhundert stammenden Festung. 

Auf den Wanderwegen

Es gibt keinen besseren Weg, um die einmalige Landschaft zu erkunden. Santorins berühmteste Wanderung umfasst den 10 km langen Weg von Fira nach Oia, der Caldera entlang. Die Highlights kommen eins nach dem anderen, von den herrlichen kleinen Kapellen Agios Gerasimos und Agios Nikolaos in der Nähe von Firostefani, bis zum Skaros Felsen, einem beliebten Aussichtspunkt bei Imerovigli. Der berühmteste Spot für den Sonnenuntergang ist wahrscheinlich Mavro Vouno (Schwarzer Berg) gleich außerhalb von Oia. Im Inselinneren gibt es einen Wanderweg, der von Pyrgos zum Profitis-Ilias-Kloster (hier kann man einen Panoramablick von 567m Höhe bewundern), an Alt-Thera vorbei und bis Kamari an der Ostküste führt. 

Erkunde die Wanderwege von Santorin 

Vulkanstrände voller Farben

Santorins Strände sehen anders aus als die goldenen Sandstreifen anderer Kykladen-Inseln, doch sie sind atemberaubend, auf ihre durchaus eigene Art und Weise. Die vulkanische Vergangenheit der Insel lebt immer noch in den Farben der Klippen, der Kieselsteine und des Sands weiter, wonach einige der berühmtesten Strände benannt sind: Der Rote Strand, vor einer Kulisse von Klippen, und der Weiße Strand in der Nähe von Akrotiri und der 6km lange Schwarze Strand (auch als Perissa bekannt, nach dem nahegelegenen Ort benannt), mit seinen zahlreichen Tavernen und Wassersport-Möglichkeiten (von SUP zu Windsurfing und Gerätetauchen). Andere Spitzen-Strände sind Kamari und Kap Kolumbo (in der Nähe von Oia). 

Das prähistorische Akrotiri, Griechenlands Pompeji

Weitere Sehenswürdigkeiten zeigen sich, die eine nach der anderen, diesmal in der prähistorischen Siedlung Akrotiri. Bewohnungsspuren weisen zurück bis ins 4. Jahrtausend v. Chr., während die etwa 15 Hektar große heutige archäologische Stätte von 1500 v.Chr. stammt, als sie von Vulkanasche bedeckt und dadurch bewahrt wurde. Die Ausgrabungsstätte bietet einen faszinierenden Einblick in das minoische Leben, indem mehrstöckige Häuser und Artefakte von Ingenieuren, Architekten und Künstlern ausgestellt werden. Ein Extra-Tipp, wenn du die Gegend besuchst: Der Leuchtturm von Akrotiri, am südwestlichsten Punkt von Santorin – wahrscheinlich der privateste Sonnenuntergang der Insel. 

Gelüftete Geheimnisse in Alt-Thera

Verfolgen wir weiter das Thema Geschichte, kommen wir zu Alt-Thera, wo die Ruinen hellenistischer Tempeln und die Fundamente römischer und frühbyzantinischer Gebäude präsentiert werden. Bemerkenswerte Überreste aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. sind ein Theater und ein Gymnasion, neben einer Vielfalt von anderen Bauten. Doch das bestimmende Merkmal dieser archäologischen Stätte ist der Blick von den Hängen des Profitis Ilias auf Kamari und auf die östliche Küstenlinie. Um die historische Tour abzuschließen, besuche das Prähistorische Museum Thera in Fira, in dem Keramik und andere Artefakte von Alt-Thera, sowie minoische Fresken, Werkzeuge und Waffen untergebracht sind. 

Thirasia… Das Santorin von gestern

Und zum Schluss, auf nach Thirasia, im Herzen der Caldera, wo du deinen gerade entdeckten kosmopolitischen Lebensstil mit einem anderen Santorin, nämlich dem vor 50 Jahren, wechseln wirst. Nur 300 Bewohner gibt es auf Thirasia, und eine langsame, zeitlose Lebensweise. Im Hauptort Manolas wirst du bestimmt die typische Architektur der Kykladen erkennen, die jedoch eine bescheidenere Atmosphäre als die der Klippensiedlungen auf der anderen Seite der Caldera aufweist. Gleich darunter befindet sich Korfos, wo man Meeresfrüchte und ein Bad genießen kann. 

Entdecke Santorin, wie es vor 50 Jahren aussah, auf Thirasia    

Träume werden wahr auf der Insel Santorin

Santorin ist von Anfang bis Ende ein Traumreiseziel. Bereite dich also darauf, Erinnerungen zu tanken… Der Caldera-Blick, die legendären Sonnenuntergänge, die Vulkanstrände, die unwiderstehliche Küche, der exquisite Service und die faszinierende Geschichte. Und das alles wird ein Leben lang halten. 

Entdecke Santorin jetzt

Done
Done
Done
Done
Accommodation

Kamares Apartments Santorini

Santorini

Situated on the cliff of Caldera in Fira, one of the most picturesque settlements of Santorini, Kamares Apartments offers its gu...

Official online rates





Read Also

Here is a selection of stories you may also like
Noctua beer

Ein Guide zu den wichtigsten griechischen Bieren und Kleinbrauereien bringt Abwechslung in deinen Urlaub

Hiking Balos trail

Die 8 beliebtesten Outdoor-Abenteuer Griechenlands

Oia in Santorini

Mit der Fähre durch Griechenland in der Zeit von Covid-19

From the beautiful chapel of Agios Konstantinos nearby, you can look out beyond Livadi onto Cycladic islands… Sifnos, Milos and (on clear days) Tinos and Mykonos

Entdecke die 10 besten Aktivitäten auf Serifos

Sunset in Serifos

Die 12 romantischsten Urlaubsziele in Griechenland

Must-try local products of Syros

Guide für griechische Spirituosen: Alles, was du über Tsipouro wissen musst

When in Telendos, you must visit the family-owned tavernas where a fresh catch of seafood comes in every morning

Guide zu griechischen Spirituosen: Alles, was du über Ouzo wissen solltest

Harz an den Mastixsträuchern von Chios

Guide für griechische Spirituosen: Alles, was du über den Mastiha Likör wissen solltest

Noctua beer

Ein Guide zu den wichtigsten griechischen Bieren und Kleinbrauereien bringt Abwechslung in deinen Urlaub

Take a long afternoon stroll in Hora

10 beste Aktivitäten auf der Insel Kythnos