It’s worth timing your visit to coincide with the sunset
EXPERIENCE

Ein Besuch zum zauberhaften Tempel des Poseidon in Sounion

By Cristina Gottardi
Nur eine kurze Fahrt von Athen entfernt befindet sich der aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. stammende Tempel, der dem Meeresgott geweiht ist und dessen Aura (und Sonnenuntergang) die Besucher immer wieder fesselt
Thrace region-id="pin-13";Macedonia Macedonia Epirus Thessaly Sporades Ionian Islands Western Greece Central Greece Attica Peloponnese Crete Cyclades North Aegean Islands Dodecanese Dodecanese Karpathos Astypalea Tilos Sitia Faistos - Matala Patmos Kastelorizo Kasos Kos Leros Halki Rhodes Symi Sfakia - Loutro Rethymno Elounda - Agios Nikolaos Agia Galini Plakias Hersonissos - Malia Ierapetra Heraklion Chania Nisyros Ikaria Lipsi Tzia - Kea Thasos Samos Lesvos Samothrace Limnos Chios Kalymnos Paros Naxos Zante - Zakynthos Lefkada Corfu Santorini Milos Kythnos Kimolos Serifos Syros Sifnos Koufonisia Ios Kefalonia Mykonos Paxi Ithaca Arta Ioannina Tinos Parga - Sivota Metsovo Anafi Sikinos Folegandros Donousa - Iraklia - Schinoussa Antiparos Zagori Mountainous Arkadia Porto Heli - Ermioni Preveza Amorgos Andros Delos Messolongi Ancient Olympia Aegina Kythira Archea Epidavros Patra Nafplio Kardamyli Kalamata Ilia Corinth Western Messinia Kalavryta Elafonissos Nafpaktos Spetses Poros Hydra Alexandroupolis Pylos Mycenae Monemvasia Loutraki Piraeus Athens Arahova Xanthi Galaxidi Mystra - Sparta Mani Edipsos Karpenisi Delphi Chalkida Karystos Evia Skyros Vergina Alonissos Volos Karditsa Skopelos Skiathos Kastoria Thessaloniki Prespes Agios Athanasios Edessa Serres Veria Larissa - Tempi Elati - Pertouli Trikala Pelion Meteora Drama Ammouliani Mount Athos - Ouranopolis Nymfeo Mount Olympos Katerini Halkidiki Grevena Lake Kerkini Naoussa Kozani Kilkis Kavala Pella Lake Plastira
Dauer
Halben oder ganzen Tag
Nach Jahreszeit
Das ganze Jahr über

OVERVIEW

Der Tempel des Poseidon in Sounion hatte schon immer einen besonderen Platz in den Herzen der Besucher. Im gleichen Zeitalter wie der Parthenon errichtet, nämlich im Goldenen Zeitalter Athens, war er nicht nur eine Verehrungsstätte des Meeresgottes Poseidon (dessen bronzene, über 6m hohe Statue einst in der Mitte des Tempels stand), sondern diente auch als ein Zeichen für die nach Piräus zurückkehrenden Seeleute, und zwar dafür, dass sie fast wieder zu Hause sind  – da der Tempel hoch über dem Meer an der südöstlichen Spitze Attikas thront. 

Weniger als eine Stunde von Athen mit dem Auto entfernt, bezaubert der Tempel des Poseidon heute immer noch die Besucher, die einen Besuch der archäologischen Stätte mit einem Bad am nahegelegenen Strand kombinieren möchten. Wo sonst können Sie denn in wunderschönem klaren Wasser schwimmen und dabei Ausblick auf einen Tempel aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. haben? 

Selbstverständlich wurden Sie bestimmt schon von den Stränden, Bars und Restaurants an der Athener Riviera entlang verlockt, während Sie die kurze Fahrt vom Stadtzentrum machten, doch der Strand von Sounio – mit seiner Aussicht auf den Saronischen Golf – sieht aus, als läge er auf einer Insel. 

Den Höhepunkt bildet, natürlich, die Aura des Tempels. An klaren Tagen kann man die Inseln von Kea, Kythnos, und sogar noch Serifos gegen Südosten, und Ägina gegen Westen erkennen.

All das war wahrscheinlich zu viel für den britischen Dichter und Philhellenen Lord Byron, der sich gezwungen sah, seinen Namen in einen der Marmorblöcke des Tempels zu ritzen. Und zur Abrundung können Sie sich einen der zauberhaftesten Sonnenuntergänge Ihres Lebens gönnen. 
 

Weiterlesen Read Less

DON'T MISS

Der Tempel des Poseidon 

Einige Tempeln haben eben alles. Schönheit, Symmetrie, Meeresblick und Kultstatus. Zwischen 444-440 v. Chr. errichtet, gehörte der Tempel des Poseidon zum sogenannten Heiligen Dreieck (zusammen mit dem Aphaia-Tempel auf Ägina und dem Parthenon in Athen). Er hat einen archaischen Tempel ersetzt, der ein paar Jahrzehnte zuvor von den Persern während der Invasion von Xerxes I. in Griechenland vernichtet worden war. Nachdem die Athener Xerxes in der Schlacht von Salamis besiegt hatten, haben sie hier eine ganze feindliche Trireme als dem Gott Poseidon gewidmete Trophäe aufgestellt. Der Tempel folgt einem dem Athener Tempel des Poseidon ähnlichen Architekturstil und man kann auch heutzutage seine vielen dorischen Marmorsäulen und anderen Besonderheiten bewundern.    

Sounio Strand   

Genießen Sie das Gefühl, sich auf einer Insel nur eine kurze Fahrt vom Stadtzentrum entfernt zu befinden. Denn der Strand hier bei Sounion ist gut organisiert und verfügt über Sonnenschirmen und Sonnenliegen, eine Strandbar und Duschen, was ihn zu einem perfekten Ort für die ganze Familie macht. Der Sand, das Meer und die Mittelmeer-Landschaft… könnten alle genau zum Stranderlebnis jeder griechischen Insel gehören. Und dann hebt man den Blick und bekommt man den Tempel zu Gesicht, der da oben thront, wie schon seit über 2.500 Jahren, und dann ist man eben sicher, dass man sich nirgendwo anders befinden könnte. 

Mittelmeer-Meze direkt am Strand

Wie rundet man einen Tag ab, an dem man einen Tempel aus dem 5. Jahrhundert besucht, am Strand gefaulenzt und ein erfrischendes Bad genossen hat? Aber natürlich, indem man Meeresfrüchte in einer Fischtaverne kostet, vielleicht auch noch mit Aussicht auf den Tempel – und ganz bestimmt mit Meeresblick. Gebratener Tintenfisch, gedünstete Miesmuscheln, köstliche Garnelen und andere Mezes, die einen Ouzo, ein eiskaltes Bier oder ein Glas Wein perfekt begleiten. Oder vielleicht auch köstliche kleine, hausgemachte Pasteten. Fühlen Sie sich versucht? Es gibt mehrere Tavernen an der Küste von Sounion entlang, bestimmt können Sie eine darunter wählen, die so einer Kulisse gerecht wird. 

Weiterlesen Read Less

Nach Sounio:

Vom Internationalen Flughafen Athen 

  • Mit dem Auto/Taxi: 45km (40 Min.)

Vom Athener Stadtzentrum 

  • Mit dem Auto/Taxi: 77km (1 St. 10 Min.)
  • Mit dem Bus (KTEL): Tägliche Busverbindung von der Station “Pedion tou Areos“ 

Mehr Informationen

  • Die archäologische Stätte ist das ganze Jahr über geöffnet (außer an Nationalfeiertagen).  
  • Die Lichtreflexion am Marmor des Tempels ist besonders am Morgen außerordentlich, aber es lohnt sich auch, Ihren Besuch so zu planen, um den Sonnenuntergang hier zu erleben.
  • Herbst
  • Frühling
  • Sοmmer
  • Winter

Sie werden etwa 4-5 Stunden brauchen, um das Erlebnis als Teil einer geführten Tour zu genießen, inklusive Rückfahrt nach Athen. Und fast einen ganzen Tag, wenn Sie den Besuch mit Strand und Mittagessen kombinieren möchten. 

Öffnungszeiten: 

  • Sommer: 9 Uhr morgens bis Sonnenuntergang 
  • Winter: 9:30 Uhr morgens bis Sonnenuntergang
  • Tickets: €10 (€5 ermäßigt)

Mehr Informationen

  • Es gibt kaum Schatten und die archäologische Stätte ist ziemlich umfangreich, vergessen Sie also Hut, Sonnenbrille und Sonnencreme nicht und nehmen Sie auch eine Wasserflasche mit.
  • Tragen Sie angenehme Schuhe.
  • Am Ende der Straße, beim Eingang zum Tempel, gibt es eine Parkfläche, sowie ein Café und einen Museumsladen.
  • Es gibt zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten, darunter 5* Luxus-Hotels, in Sounion und an der Athener Riviera entlang.
  • Ein Stück weiter küstenaufwärts liegt die Hafenstadt Lavrio, wo Sie auch Tavernen mit Strand-Ambiente finden werden.
  • Online sind viele geführte Touren (mit Gruppen oder privat) vorhanden. 
  • Die archäologische Stätte ist für Besucher mit Behinderungen geeignet.

VERANTWORTUNGSVOLL REISEN

Bitte helfen Sie uns, den Zauber unseres Erbes für künftige Generationen zu bewahren, indem Sie alle Grundregeln für den Besuch archäologischer Stätten befolgen.

Berühren Sie bitte keine Überreste oder Monumente. Die natürlichen Öle der Finger können äußerst schädlich für die Artefakte sein.
Bleiben Sie auf den markierten Wegen und respektieren Sie die anderen Besucher.
Verwenden Sie die dafür vorgesehenen Abfalleimer, oder nehmen Sie gegebenefalls Ihren Müll mit, bis Sie einen Abfalleimer finden.
Benutzen Sie eine wiederauffüllbare Wasserflasche, um Ihren Kunststoffverbrauch zu minimieren.
Rauchen ist verboten.
In Kulturstätten sind Haustiere (außer Blindenhunde) nicht erlaubt.
Read More Read Less
YOU NEED TO KNOW ·
View from Lycabetus hill in Athens

Füllen Sie Ihre Lungen mit den unerwarteten Grünflächen Athens

View of Acropolis and Odeon of Herodes Atticus

Der kulturelle Reichtum Athens in einem Streifzug

The Museum of Cycladic Art presents us with artwork so elegant that it still influences fashion trends today

Eine Tour durch das Museum für Kykladische Kunst in Athen

Goulandris Museum of Modern Art in Athens is a gem of a museum and a dream that was more than 30 years in the making

Eine Tour durch das Goulandris-Museum für Zeitgenössische Kunst in Athen

Sunset in Poros island

Eine Tageskreuzfahrt zu den Inseln nahe Athen

You can appreciate the museum’s stature even before you enter, with its imposing 19th-century neoclassical facade

Eine Zeitreise im Archäologischen Nationalmuseum Athen

View of traditional tavern in Pythagoreio

Village-Hopping auf Samos, vom Berg bis hin zur Küste

Ancient Epidaurus is most famous today for giving us the best-preserved ancient Greek theatre

Antikes Epidauros, das ursprüngliche Luxus-Heilzentrum

Palaios Panteleiomonas is a centuries-old village whose inhabitants had chosen to relocate to the coast before returning to breathe new life into the village

Sagenhaftes Village-Hopping an den Hängen des Berges Olymp

Ηopping between villages is the perfect follow-up to enjoying the lively atmosphere of the towns and beautiful beaches of Paros

Entdecken Sie einen Zufluchtsort in den Dörfern von Paros

Τhe Temple of Demeter, the 6th-century BC sanctuary dedicated to the goddess of harvest and fertility

Ein Beuch des Demetertempels auf Naxos

The villages of Evritania overflow with everything magical about Central Greece

Village Hopping in den Bergen von Evrytania