Here she is, standing proudly at the top of the Sacred Rock… the best known temple of the ancient world, the Parthenon
EXPERIENCE

Der Heilige Felsen der Akropolis

Entdecken Sie hautnah, warum eines der größten Kulturdenkmäler der Welt immer noch eine besondere Energie über die ganze Stadt ausstrahlt, die es seit mehr als 2.500 Jahren inspiriert.
Thrace region-id="pin-13";Macedonia Macedonia Epirus Thessaly Sporades Ionian Islands Western Greece Central Greece Attica Peloponnese Crete Cyclades North Aegean Islands Dodecanese Dodecanese Karpathos Astypalea Tilos Sitia Faistos - Matala Patmos Kastelorizo Kasos Kos Leros Halki Rhodes Symi Sfakia - Loutro Rethymno Elounda - Agios Nikolaos Agia Galini Plakias Hersonissos - Malia Ierapetra Heraklion Chania Nisyros Ikaria Lipsi Tzia - Kea Thasos Samos Lesvos Samothrace Limnos Chios Kalymnos Paros Naxos Zante - Zakynthos Lefkada Corfu Santorini Milos Kythnos Kimolos Serifos Syros Sifnos Koufonisia Ios Kefalonia Mykonos Paxi Ithaca Arta Ioannina Tinos Parga - Sivota Metsovo Anafi Sikinos Folegandros Donousa - Iraklia - Schinoussa Antiparos Zagori Mountainous Arkadia Porto Heli - Ermioni Preveza Amorgos Andros Delos Messolongi Ancient Olympia Aegina Kythira Archea Epidavros Patra Nafplio Kardamyli Kalamata Ilia Corinth Western Messinia Kalavryta Elafonissos Nafpaktos Spetses Poros Hydra Alexandroupolis Pylos Mycenae Monemvasia Loutraki Piraeus Athens Arahova Xanthi Galaxidi Mystra - Sparta Mani Edipsos Delphi Chalkida Karystos Evia Skyros Vergina Alonissos Volos Karditsa Skopelos Skiathos Kastoria Thessaloniki Prespes Agios Athanasios Edessa Serres Veria Larissa - Tempi Elati - Pertouli Trikala Pelion Meteora Drama Ammouliani Mount Athos - Ouranopolis Nymfeo Mount Olympos Katerini Halkidiki Grevena Lake Kerkini Naoussa Kozani Kilkis Kavala Pella Lake Plastira
Dauer
2 - 4 stunden
Nach Jahreszeit
Das ganze Jahr über

OVERVIEW

Von wo auch immer Sie sie in Athen zu Gesicht bekommen, wird die Akropolis Ihre ganze Aufmerksamkeit stehlen. Und dies aus gutem Grund, denn sie zeugt immer noch, genau wie vor 2.500 Jahren, von einer sich ständig verändernden Stadt, die den Namen ihres berühmtesten Tempels trägt.

Eine natürliche Festung auf einem Hügel für die ersten Bewohner, einen Verehrungsort der antiken Götter, das Herzstück des prächtigen Rekonstruktionsprojekts von Perikles im 5. Jahrhundert v. Chr., als Athen sein Goldenes Zeitalter genoss… Die Akropolis hat das alles miterlebt. Zivilisationen und Eroberer sind gekommen und gegangen (einige haben die Denkmäler des Heiligen Felsens weiter ergänzt, andere wiederum haben sie zerstört), und sie ist immer noch da.
Seit 1987 gehört sie zum UNESCO Weltkulturerbe und ist ein dauerhaftes Symbol des Geistes, des Unternehmungsgeistes und der Kultur, die die griechische Antike der Welt übergeben hat.

Sie zu erkunden, bedeutet, ein Meisterwerk der antiken Architektur und Kunstfertigkeit zu entdecken. Was wir heutzutage bewundern – zusammen mit den im Akropolismuseum beherbergten Artefakten – ist das Werk großartiger Handwerker und Ingenieure: Der Parthenon (mit Sicherheit  das weltweit anerkannteste griechische Bauwerk), der Göttin Athena gewidmet, das Erechtheion, mit seinen majestätischen, weiblichen, den Vorbau stützenden Karyatiden, der Tempel der Athena Nike… Erstaunliche, Ehrgeiz ausstrahlende Kunststücke.

Es ist unmöglich, die Erhabenheit der Stätte vollständig zu erfassen, wenn man sie nur umgeht. Daher ist es empfehlenswert, sich einer geführten Gruppe anzuschließen, die von einem Archäologen geleitet wird. . Oder besorgen Sie sich einen guten Reiseführer. Hier werden wir Sie durch einige Highlights führen, , aber das ist wirklich nur der Anfang.
 

Weiterlesen Read Less

DON'T MISS

Das Beulé-Tor

Der Eingang aus dem Römischen Zeitalter, benannt nach dem Namen des Archäologen des 19. Jahrhunderts, der ihn entdeckte , ist Ihre Einführung in die Stätte. Es war ein späterer Anbau, der ursprünglich um das 3. Jahrhundert n. Chr. durch eine Marmortreppe mit den Propyläen verbunden wurde, um die Stätte zu schützen.

Das Agrippa-Monument

Ein großer, rechteckiger, im zweiten Jahrhundert v. Chr. gebauter Marmorsockel, gleich jenseits des Beulé-Tors. Es ist nach Marcus Agrippa, dem Schwiegersohn des Augustus, benannt, weil einst eine bronzene Darstellung seines vierspännigen Wagens an der Basis des Monuments angebracht war.

Die Propyläen

Von hier an geht es heiß her. Die Propyläen sind ein großartiger Stufenbau-Komplex (der fünf Tore, eingerahmt von ionischen und dorischen Säulen, enthält), der zum Parthenon und den anderen Monumenten führt, die Sie gleich bewundern werden.

Der Tempel der Athena Nike

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um den wunderbar erhaltenen Tempel der Athena Nike zu bewundern. Er steht an der Seite der Propyläen und ist der Göttin Athena Nike (der Personifizierung des Sieges) gewidmet. Seine Schönheit und Grazie sind etwas, das man erblickt haben muss.

Der Parthenon

Und da ist er, stolz stehend auf der Spitze des Felsens … Der bekannteste Tempel der antiken Welt. Es gibt viele Möglichkeiten, den Parthenon zu betrachten: Als ein Architekturwunder, mit Säulen von subtil wechselnder Breite, die nicht nur Kraft, sondern auch eine optische Illusion von Geradheit bieten; als ein Heiligtum für die Weisheits-, Kriegs- und Schutzgöttin von Athen; und als einen Ort, den jeder Angreifer von Athen zu beanspruchen oder zu zerstören suchte. Die Venezianer waren es, die im 17. Jahrhundert durch einen Volltreffer das Munitionslager der Osmanen vernichteten, mit dem Resultat der heutigen Ruine. Doch die Erhabenheit und die Grazie eines Bauwerks, das Athen und Kultur voller Stolz einem weltweiten Publikum repräsentiert, ist immer noch da.

Das Erechtheion

Ein sowohl der Athena als auch dem Poseidon gewidmeter Tempel. Gleichzeitig mit dem Parthenon errichtet, ist es vielleicht am berühmtesten für die Karyatiden, die seinen Vorbau auf ihren Köpfen stützen.

Der Alte Athena-Tempel

Südlich des Erechtheions ist dieses Monument aus dem frühen 6. Jahrhundert im Inneren der Höfe des Mykenischen Königspalasts vom 14. Jahrhundert errichtet worden.

Der Tempel der Roma und des Augustus

Einer der letzten antiken Anbauten der Akropolis (um das 1. Jahrhundert v. Chr.): Dieser kleine Rundtempel (oder was von ihm übrig geblieben ist) hat vermutlich eine Statue des Augustus und des vergötterten Roms enthalten.

Das Heiligtum der Artemis Brauronia

Einer der Anbauten der Akropolis vom 6. Jahrhundert v. Chr. Dieses Heiligtum war der Schutzgöttin der Schwangeren und Gebärenden gewidmet.

Chalkotheke

Die Chalkotheke (“Bronze-Lager” auf Griechisch), entlang der südlichen Mauer, beherbergte Votivgaben aus Metall – Waffen, Statuetten und andere Gegenstände, die auf der Akropolis dargebracht wurden.

Weiterlesen Read Less

Vom Flughafen

  • Mit der Metro: Blaue Linie bis zur Syntagma-Station und dann Rote Linie (eine Station) bis zur Akropolis-Station.
  • Mit dem Auto oder dem Taxi: 35km, 40 Min. (etwa €38 tagsüber

Vom Piräus-Hafen

  • Mit der Metro: Grüne Linie bis zur Monastiraki-Station, dann 750m zu Fuß, durch die archäologische Stätte der Antiken Agora oder Plaka bis zur Akropolis.
  • Mit dem Auto oder dem Taxi: 15km, 30 Min. (etwa €25 tagsüber)
  • Die Akropolis ist das ganze Jahr über geöffnet, außer an bestimmten Nationalfeiertagen.
  • Die Städte schließt bei Temperaturen von über 40°C (37°C in der Stadt).
  • Winter- und Sommeröffnungszeiten variieren.

Wir empfehlen Ihnen, die heißeste Tageszeit im Sommer zu vermeiden und die Stätte, wenn möglich, in den ruhigeren Monaten zu besuchen.

  • Herbst
  • Frühling
  • Sοmmer
  • Winter
  • Ein paar Stunden sind genug, um die Akropolis zu erkunden, aber Ihre Besuchsdauer hängt davon ab, wie viel Zeit Sie verbringen möchten, um jedes Monument zu genießen.
  • Führungen dauern normalerweise 2-4 Stunden./li>
  • Eintrittskarten kosten €20 (€10 ermäßigt) und sind für alle Besucher zwischen dem 1.November und dem 31.März ermäßigt erhältlich. An bestimmten Tagen gilt freier Eintritt.
  • Führungen kosten mehr, aber viele davon erlauben Ihnen, die Warteschlange zu umgehen.

Mehr Informationen

  • Auf dem Akropolishügel gibt es kaum Schatten. Tragen Sie also Hut, Sonnenbrille und Sonnencreme, und haben Sie immer eine Flasche Wasser dabei.
  • Tragen Sie bequeme, rutschfeste Schuhe, denn Marmor kann rutschig sein.
  • Es gibt zahlreiche Rundgang-Optionen für die Akropolis, oder Sie können hiereinen Führer buchen.
  • Gegenüber dem Kassenschalter gibt es eine Kantine.
  • Für Besucher mit Behinderungen gibt es einen Aufzug, etwa 350m vom Haupteingang entfernt, aber Sie werden gebeten, sich im Voraus an die zuständigen Beamten zu wenden.

Mehr Informationen 

VERANTWORTUNGSVOLL REISEN

Bitte helfen Sie uns, den Zauber unseres Erbes für die künftigen Generationen zu bewahren, indem Sie alle Grundregeln für den Besuch von archäologischen Stätten befolgen.

Berühren Sie bitte keine Überreste oder Monumente. Die natürlichen Öle der Finger können äußerst schädlich für die Artefakte sein
Benutzen Sie eine wiederauffüllbare Wasserflasche, um Ihre Kunststoffverbrauch zu minimieren.
Bleiben Sie auf den markierten Wegen und respektieren Sie die anderen Besucher.
Verwenden Sie die dafür vorgesehenen Abfalleimer, oder nehmen Sie gegebenefalls Ihren Müll mit, bis Sie einen Abfalleimer finden.
Wenn ein Schild mit der Aufschrift "Kein Blitzlicht" vorhanden ist, beachten Sie es bitte. Es ist zum Schutz der Denkmäler.
Rauchen ist verboten.
YOU NEED TO KNOW ·
Kamares village, the main port of Sifnos island

Village Hopping durch die kykladischen Dörfer von Sifnos

In the Medieval villages of Chios, you'll find beauty in the details

Village Hopping durch das mittelalterliche Chios

Nafplion town as seen from Palamidi Castle

Erklimmen Sie die Höhen der Palamidi-Burg in Nafplion

Agios Stefanos, one of the most photogenic beaches on Kos

Sonne, Meer und ein Spritzer Kultur am Agios Stefanos Strand auf Kos

Get a whole new perspective on Halkidiki by travelling to the birthplace of one of the Fathers of Western Philosophy

Folgen Sie den Spuren von Aristoteles

Olympos itself is a live museum with an idyllic atmosphere when the clouds come down and surround the village

Buntes Dorfhüpfen durchdurch die Berge von Karpathos

As the capital of Greece, Athens offers an equally wide range of fine dining options

Eine kulinarische Rundfahrt durch Athen

Strolling around the picturesque alleyways of Plaka

Spüren Sie die Energie von Athen rund um die Akropolis

Discover the wonder of the acropolis museum

Entdecken Sie das Wunder des Akropolismuseums