At the top of the hill, the famous stone castle of Astypalaia which towers over Hora is a special attraction
EXPERIENCE

Ein Rundgang durch Astypaleas strahlendes Hora

Die Herz von Astypalea versprüht überall klassischen kykladischen Charme - nur, dass es nicht auf den Kykladen liegt. Wenn Sie es erst einmal erkundet haben, werden Sie von seiner einzigartigen Energie überwältigt sein.
Thrace region-id="pin-13";Macedonia Macedonia Epirus Thessaly Sporades Ionian Islands Western Greece Central Greece Attica Peloponnese Crete Cyclades North Aegean Islands Dodecanese Dodecanese Karpathos Astypalea Tilos Sitia Faistos - Matala Patmos Kastelorizo Kasos Kos Leros Halki Rhodes Symi Sfakia - Loutro Rethymno Elounda - Agios Nikolaos Agia Galini Plakias Hersonissos - Malia Ierapetra Heraklion Chania Nisyros Ikaria Lipsi Tzia - Kea Thasos Samos Lesvos Samothrace Limnos Chios Kalymnos Paros Naxos Zante - Zakynthos Lefkada Corfu Santorini Milos Kythnos Kimolos Serifos Syros Sifnos Koufonisia Ios Kefalonia Mykonos Paxi Ithaca Arta Ioannina Tinos Parga - Sivota Metsovo Anafi Sikinos Folegandros Donousa - Iraklia - Schinoussa Antiparos Zagori Mountainous Arkadia Porto Heli - Ermioni Preveza Amorgos Andros Delos Messolongi Ancient Olympia Aegina Kythira Archea Epidavros Patra Nafplio Kardamyli Kalamata Ilia Corinth Western Messinia Kalavryta Elafonissos Nafpaktos Spetses Poros Hydra Alexandroupolis Pylos Mycenae Monemvasia Loutraki Piraeus Athens Arahova Xanthi Galaxidi Mystra - Sparta Mani Edipsos Delphi Chalkida Karystos Evia Skyros Vergina Alonissos Volos Karditsa Skopelos Skiathos Kastoria Thessaloniki Prespes Agios Athanasios Edessa Serres Veria Larissa - Tempi Elati - Pertouli Trikala Pelion Meteora Drama Ammouliani Mount Athos - Ouranopolis Nymfeo Mount Olympos Katerini Halkidiki Grevena Lake Kerkini Naoussa Kozani Kilkis Kavala Pella Lake Plastira
Dauer
Ganztägiger
Nach Jahreszeit
Das ganze Jahr über

OVERVIEW

Alles an Astypaleas wunderschöner Hauptstadt ähnelt den Kykladen von ihrer schönsten Seite. Weiß getünchte Würfelhäuser mit blauen Balkonen und Fensterrahmen fallen theatralisch nicht einen, sondern zwei Hügel herab, und die Innenhöfe sind in Bougainvilleas gehüllt. Nur, dass Astypalea nicht auf den Kykladen liegt - es gehört zur Inselkette des Dodekanes - und es ist anders als jede andere Insel in Griechenland.

Fragen Sie einfach jeden, der es schon mal besucht hat, und er wird Ihnen von seiner ganz besonderen Energie erzählen. Es gibt keinen besseren Weg, diese Energie zu fühlen, als die Hauptstadt (Hora) von oben nach unten (oder in diesem Fall von unten nach oben) zu erkunden, indem Sie vom ursprünglichen Hafen der Insel, Pera Gialos, bis zur venezianischen Burg gehen.

Sie werden die Aussicht von oben ebenso lieben, wie die engen Gassen, in denen kleine Läden und trendige Bars neues Leben erweckt haben. Und Sie werden genau wissen, wann Sie Ihren Lieblingsplatz gefunden haben, an dem Sie die Aussicht genießen können, da dieser mit der besonderen Energie gefüllt sein wird, von der Sie auch allen erzählen werden.

Weiterlesen Read Less

DON'T MISS

Pera Gialos 

Setzen Sie sich irgendwo hin und trinken Sie einen Kaffee, um die Atmosphäre eines natürlich tiefen Hafens mit lebhaften Fischtavernen und Cafés zu genießen. Von hier aus haben Sie einen Blick auf die Häuser, die sich über die beiden Hänge von Hora erstrecken, und oben auf die Burg.

Das archäologische Museum

Bevor Sie Pera Gialos verlassen, nehmen Sie sich Zeit, das Archäologische Museum von Astypalea zu besuchen. Die Sammlung mit Tonvasen, Schmuck, sowie Bronze- und Steinwerkzeugen aus der Kammer eines mykenischen Grabes, reicht bis in die Vorgeschichte zurück. Interessant sind auch die Votivornamente aus den Heiligtümern der Insel, darunter eine eingeschriebene Votivbasis von Apollo aus dem 4. Jahrhundert vor Christus.

Die Windmühlen  

Ihr Weg nach Hora wird für Ihre Fotoaufnahmen von Innenhöfen und gewürfelten Häusern sicherlich unterbrochen, und schließlich erreichen Sie den zentralen Platz. Hier finden Sie die acht Windmühlen der Stadt (weitere Fotos). Früher brachten die Leute ihre Ernte zum Mahlen hierher. Heutzutage bringen sie Bücher mit (einige von ihnen wurden nämlich in eine Leihbibliothek mit fremdsprachigen Büchern umgewandelt) und eine ist ein Informationskiosk.

Die Burg    

Der gewölbte Durchgang an der Südwestseite ist der einzige Eingang ins Schloss. Sie können immer noch den Schutz der imposanten Wände spüren, und wenn Sie einmal drinnen sind, werden Sie von wunderbaren Ausblicken verwöhnt. Aber der von der Kirche von Panagia Portaitissa aus (Torhüterin) ist möglicherweise der beste auf der Insel. Das Schloss wurde im 18. Jahrhundert von einem blinden Athoniten-Mönch erbaut und ist am 15. August Schauplatz eines Festivals. Nachts herrscht in den Bars auf den engen Straßen rund um das Schloss eine großartige Atmosphäre. Die Aussicht ist für Cocktails, wie geschaffen.

Das lokale Essen

Achten Sie beim Gehen darauf, die Taverne für Ihr Abendessen zu wählen. Das Essen hier ist fantastisch. Einige Spezialitäten sind Poungia mit Chlori (Brottüten mit einheimischem Käse), Ardista (Linseneintopf mit Teigbällchen), Lambriano (Lammfleisch gefüllt mit Reis und Leber) und Xirotigana (gefaltetes und gebratenes Gebäck mit Honig beträufelt).

Weiterlesen Read Less

Nach Pera Gialo

Vom neuen Hafen

  • Mit dem Auto oder Taxi: 52km (10min)

Von Livadia 

  • Mit dem Auto oder Taxi: 2km (5min)

Vom Flughafen (Maltezana oder Analypsi)

  • Mit dem Auto oder Taxi: 8.5km (16min)
  • Mit dem Bus: Regelmäßiger Linienverkehr im Sommer
  • Sie können Astypalea zu jeder Jahreszeit besuchen, aber die meisten Geschäfte, Restaurants und Kulturstätten sind von Mai bis Oktober geöffnet.
  • Wenn Sie die Insel in ihrer ruhigsten und charmantesten Form erleben möchten, besuchen Sie sie Mai-Juni oder September-Oktober.
  • Astypalea ist berühmt für seine Feste, die im Juli, August und Anfang September stattfinden. 

Mehr Infos


Archäologisches Museum: 

  • Es gelten saisonale Öffnungszeiten (von April bis Oktober von 8:30 bis 16:00 Uhr).
  • Eintritt: 2 € (1 € ermäßigt).
  • Mehr Infos
  • Herbst
  • Frühling
  • Sοmmer
  • Winter
  • Die Länge Ihres Spaziergangs liegt bei Ihnen, aber alle hier beschriebenen Attraktionen können problemlos an einem Tag erkundet werden.  
  • Hora ist das Herz von Astypalea. Es gibt also nichts, was Sie davon abhält, es immer wieder zu begehen, bis Sie jede Ecke kennen.

VERANTWORTUNGSBEWUSST REISEN

Versuchen wir, den Zauber der griechischen Dörfer, Kleinstädte und Städte für die künftigen Generationen zu bewahren.

Halten Sie die Straßen so sauber wie möglich, indem Sie die dafür vorgesehenen Abfalleimer verwenden, oder gegebenenfalls Ihren Müll mitnehmen und behalten, bis Sie einen Abfalleimer finden.
Benutzen Sie eine wiederauffüllbare Wasserflasche, um Ihren Kunststoffverbrauch zu minimieren.
Respektieren Sie die Kulturstätten und Überreste, und machen Sie keine Blitzlichtaufnahmen, wenn diese durch ein entsprechendes Schild verboten werden. Es ist zum Schutz der Denkmäler.
Versuchen Sie womöglich kleine, selbständige Familienunternehmen und lokale Produzenten zu unterstützen, indem Sie etwas Handgemachtes und Lokales nach Hause mitnehmen.
Respektieren Sie Pflanzen und Tiere.
Respektieren Sie die anderen Besucher und die Einheimischen.
Seien Sie neugierig und fragen Sie auf jeden Fall die Einheimischen nach Tipps.
YOU NEED TO KNOW ·

Siehe auch

Ηopping between villages is the perfect follow-up to enjoying the lively atmosphere of the towns and beautiful beaches of Paros

Entdecken Sie einen Zufluchtsort in den Dörfern von Paros

View of Acropolis and Odeon of Herodes Atticus

Der kulturelle Reichtum Athens in einem Streifzug

The Museum of Cycladic Art presents us with artwork so elegant that it still influences fashion trends today

Eine Tour durch das Museum für Kykladische Kunst in Athen

Goulandris Museum of Modern Art in Athens is a gem of a museum and a dream that was more than 30 years in the making

Eine Tour durch das Goulandris-Museum für Zeitgenössische Kunst in Athen

You can appreciate the museum’s stature even before you enter, with its imposing 19th-century neoclassical facade

Eine Zeitreise im Archäologischen Nationalmuseum Athen