Painted pots – some filled with water for extra acoustics – are thrown with aplomb from balconies

Ostern in Griechenland

Das fest des frühlings
Das fest des frühlings
READING TIME
Solange es dauert, ein Koulouri zu essen

Frühling in Griechenland bedeutet Ostern. Erleben Sie ein echtes griechisches Ostern an einem ganz besonderen Ort: Auf Patmos, wo die Heilige Flamme direkt aus Jerusalem gebracht wird, auf Korfu, mit seinen vielen bunten Traditionen und auf Zakynthos, Santorini, wo Tausende von Lampen die Burg beleuchten, auf  Ios, Syros, Sifnos, Skiathos, Chios – wo am Karfreitag Raketen abgefeuert werden, Folegandros, in Leonidion, Kalamata, Arachova, Nafpaktos, Tripolis, Messolongi und zahlreichen anderen Bergdörfern.

Lokale Bräuche, wo Frauen feierliche Karfreitagsprozessionen bis in die Morgenstunden vorbereiten und eine Bahre mit Blumen schmücken, die Himmelfahrtsfeier am Osterabend mit Kerzen und Feuerwerk, das Osterlamm am Spieß und die Traditionen der Kirchen, Klöster und Kapellen lassen Sie dieses Ostern bestimmt nicht vergessen. Der Frühling in Griechenland ist ein Fest und Ostern sein Höhepunkt. 

Ostern auf Korfu: Eines der schönsten Griechenlands 

Als eines der beeliebtesten Urlaubsziele in Griechenland, gibt es auf Korfu immer wieder ein Anlaß die Insel zu besuchen. Einer von ihnen, ist die besondere Feier des Osterfestes. Die Musikkapellen der Insel begleiten den großen Prozessionszug zu Ehren des Schutzpatrons, des Heiligen Spyridon, dessen prächtiger Schrein durch die Stadt getragen wird. Die Karfreitagsprozessionen beginnen schon zur Mittagszeit.  Am Karsamstag findet bereits das nächste Spektakel statt, wenn die Korfioten allerhand Tonkrüge von den Balkonen und Fenstern auf die Straße werfen und diese in den Gassen zerschmettern. „Botides” nennen die Einheimischen diesen für Korfu so typischen Osterbrauch. Dieses einmalige Erlebnis des prunkvollen, farbenfrohen und berauschenden Osterfests von Korfu sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
Easter pot smashing in Corfu

Ostern in Ermoupoli, Ein Erleuchtendes Erlebnis

Der Hauptort der Insel Syros ist an Ostern ein Fest der Sinne. Am Abend von Karfreitag  ist der Syros besonders schön. In Ermoupoli aber werden die alten Herrenhauser aus dem 19. Jahrhundert beleuchtet und geben so der abendlichen Grabtragungsprozession eine ganz besondere Atmosphare. Folgen Sie den Prozessionen und begeben Sie sich dabei auf eine Reise durch die Zeit.

Zu jeder Jahreszeit, wird Sie Syros und zumal der Ort Ermoupoli einnehmen. Diese belebte und gleichzeitig majestätische Hafenstadt, über die eine orthodoxe Kirche steht, sticht hervor mit ihrem großen Hauptplatz aus weißem Marmor und den graziösen Gebäuden mit weitläufigen Räumen und hohen Decken strahlen die Aura des alten Wohlstands aus: Zum Beispiel das restaurierte Apollon-Theater (eine Miniatur der „Scala” in Mailand), der Hellas-Club, das Pallas-Kino und viele weitere Prunkstücke der urbanen Architektur des 19. Jahrhunderts. Die Inneneinrichtung dieser Gebaude ist mit wundervollen Holzarbeiten und geschmackvollen Wandmalereien mindestens ebenso eindrucksvoll.

Patmos: Ein Himmlisches Ostererlebnis

Eine Insel mit tiefen religiösen Wurzeln, ist Patmos ein einmaliges Ostererlebnis. Jedes Jahr an Ostern, in der Nacht der Auferstehung, macht das Heilige Licht den weiten Weg von Jerusalem nach Patmos, einer Insel, die es sich zwar zu jeder Jahreszeit zu besuchen lohnt, zumal aber während der griechischen Osterwoche dem größten Fest des Orthodoxen Glaubens.

Patmos hat in der Tat sehr tiefe religiöse Wurzeln. Hoch oberhalb der Chora thront das berühmte Johanneskloster. Es scheint über das Ägäische Meer zu ragen und imponiert mit seiner gewaltigen Erscheinung. Das Johanneskloster dominiert nicht nur das Leben auf Patmos, sondern ist über die Grenzen hinweg ein bedeutender heiliger Ort religiöser Verehrung. Seit über 900 Jahren existiert die Klostergemeinschaft und pflegt ihre wertvollen Schätze wie Reliquien, Ikonenmalereien und viele weitere orthodoxe Glanzstücke. Gegründet wurde das Kloster im Jahr 1088 von dem byzantinischen Mönch des Heiligen Christodoulos.

 

View of Monastery of st. John in Patmos island, Dodecanese, Greece

Aber die wohl bekannteste religiöse Stätte auf Patmos ist die Grotte der Offenbarung des Johannes. Jener Ort, an welchem der Heilige Johannes seine Offenbarung durch Jesu Christi bekommen haben soll und er sie im Buch der Apokalypse, dem letzten Kapitel der Christlichen Bibel, niedergeschrieben hat. Der Apostel Johannes lebte als Verbannter 95 n.Chr. auf Patmos, wo er zu den Inselbewohnern predigte, sie zu Christen bekehrte und mit ihnen betete. Später galt Patmos als geheiligter Ort und die Johannesgrotte wurde ein sehr bedeutendes Pilgerziel für Gläubige.

Read Also

Here is a selection of stories you may also like
Easter pot smashing on Corfu

Ostern auf den Ionischen inseln

Strolling around in Molyvos town, Lesvos

Die 10 schönsten erlebnisse auf Lesvos

The harbour of Kastelorizo, a technicolour amphitheatre

Ostern auf der insel Kastelorizo

Ansicht des Lindos Schlosses von der St Paul Bucht

Haken sie alle 8 punkte in der ultimativen abstrichliste von Rhodos ab

The Asclepion, Kos’ most famous archaeological site

8 Muss, um Kos von seiner besten Seite zu erleben

The itinerary starts at the iconic White Tower and ends at the castles of the Upper Town

Die stadt authentisch erleben

Aerial photo of competition sport paddle surfing or sup between 2 men in tropical waters of Vouliagmeni beach, Athens riviera, Attica, Greece

Surfing, Wasseski und Wakeboarding in Griechenland

Easter pot smashing on Corfu

Ostern auf den Ionischen inseln

Incredible Sarakiniko beach, a trip to the moon in Milos island

Die beliebtesten Reiseziele für Segeln in der Ägäis

Porto Katsiki beach

Die besten strände in den Ionischen insel

age of chivalry - Rhodes

Die 10 wichtigsten architektonischen Denkmäler in Griechenland