URLAUB IN GRIECHENLAND

ALLE ZUTATEN EINES TRAUMURLAUBS

Das Video ansehen

Über 200 magische Inseln, ein bergiges Festland, lebenslustige Städte und ein Paradies für Feinschmecker alles in einem


Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an Ferien in Griechenland denken?

Ist es der Sonnenschein? Griechenlands einzigartiges Licht? Tiefblaues Meer und Sandstrände? Inseln - groß und klein? Städte voller Leben? Waldgefüllte Berge? Kulinarische Genüsse? Freundliches Lächeln?

Was auch immer es ist, es gibt ein Ziel in Griechenland, das Ihren Namen ruft.




Ferien auf den griechischen Inseln

In Griechenland gibt es 227 bewohnte Inseln, die in sieben Inselregionen gruppiert sind, nämlich die Kykladen, Dodekanes, Ionische Inseln, Saronische Inseln, Sporaden, Nordägäis und Kreta.

Jede Inselregion ist sehr unterschiedlich, und selbst Inseln in derselben Region können sich voneinander drastisch unterscheiden.



Die Kykladen: In Blau und Weiß

Ob Sie fliegen oder eine Fähre nehmen, ist es immer etwas ganz Besonderes, auf einer griechischen Insel anzukommen. Der Nervenkitzel ist jedes Mal einzigartig und eine Erinnerung, die Ihnen ein Leben lang erhalten bleibt.

Wenn Sie an griechische Inseln denken, dann sind es die Kykladen, an die Sie zuerst denken müssen: kubistische weiße Häuser, die sich an die Felswände schmiegen und über dem Marineblau der Ägäis schweben.

Santorini und Mykonos sind ohne Zweifel die Showstopper-Inseln, die die meisten kennen und lieben. Wenn Sie sie noch nicht besucht haben, sind diese Inseln ein Muss, egal ob Sie eine romantische Seele auf der Suche nach dem perfekten Sonnenuntergang sind oder gerne spät abends feiern.

Wenn Sie in diesen klassischen griechischen Reisezielen Urlaub gemacht haben, gibt es dann auf den Kykladen noch viele weitere Inseln, die Sie erkunden können.



Naxos, die größte Insel der Region, ist mit langen Sandstränden und einem fruchtbaren Land gesegnet, das ein reichhaltiges Angebot an köstlichen lokalen Gaumenfreuden bietet. Die befestigte Hauptstadt wurde gebaut, um die Einwohner vor eindringenden Piraten zu schützen, und begrüßt heute Abenteurer aller Altersgruppen. Aus diesen Gründen ist Naxos perfekt für Familien geeignet. Wassersportler strömen zum Windsurfen und Kitesurfen hierher.

Die zerklüftete Insel Tinos und die gemütliche Insel Sifnos bieten Wanderwege, die sich entlang der Küsten und des Interieurs schlängeln. Sie genießen auch den Ruf, die ultimativen Ziele für Feinschmecker zu sein, da sie traditionelle Gerichte sowie zeitgenössische Gaumenklassiker anbieten.

Die weitläufige Insel Andros, die mit viel Grün und wallenden Quellen bedeckt ist, ist sowohl kultiviert als auch wild. Besuchen Sie morgens eine Kunstausstellung in der Hauptstadt Hora und wandern Sie am Nachmittag zu einem gut versteckten Strand.

Hier finden Sie mehr über die Kykladen.



Der göttliche Dodekanes

Die 12 Inseln des Dodekanes sind so vielfältig wie ihre Anzahl.



Rhodos ist mit ihren Ritter- und Mythengeschichten die bekannteste Insel der Region. Die mittelalterliche Altstadt ist zum Wandern geeignet und die Berge der Insel sind im Frühling voller Blumen. Rhodos ist der ideale Ort für einen Insel - Städtetrip.

Kos, der Geburtsort von Hippokrates, war lange Zeit Favorit unter Strandliebhabern und macht lautlos seinen Namen als gastronomisches Reiseziel. Die Tradition in der Weinzubereitung wurde in letzter Zeit wiederbelebt, und interessante Rebsorten erlebten ein Comeback.

exotic kastri isle in Kefalos village, Kos, for amazing holidays in Greece

Das spirituelle Patmos, wo Johannes der Göttliche das Buch der Offenbarung in einer isolierten Höhle schrieb, zieht Reisende aus allen Lebensbereichen an - von christlich-orthodoxen Pilgern, die den Spuren des Heiligen Paulus folgen, bis zu Schriftstellern, die Einsamkeit suchen, um ihr nächstes Buch zu schreiben.

Dank der Abgeschiedenheit der Insel Karpathos ist diese Insel ein Geheimtipp. Die Kenner schätzen die herrlichen Strände, die gutbürgerliche Küche und die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen.

Kletterbegeisterte treffen sich auf Kalymnos, wo Kletterrouten an Klippen auf eine schimmernde Ägäis blicken.

Entdecken Sie hier mehr über den Dodekanes.



Türkisfarbene Träume im Ionischen Meer

Die Ionischen Inseln sind eine seltene Mischung natürlicher Schönheit, die anderswo im Mittelmeerraum nicht zu finden ist. Landschaften von dichten Wäldern rauschen in fast surrealen Farbtönen, die von Saphir bis Cyan reichen.

Kein Wunder, dass das Ionische Meer eines der beliebtesten Segelreviere Griechenlands ist.

Approaching the exotic Voutoumi beach, Antipaxos island. Live unforgettable holidays in Greece

Das königliche Korfu, dessen Erbe aus französischen, venezianischen und englischen Einflüssen besteht, trägt den Titel der unbestrittenen Königin der Ionischen Inseln. In der Hauptstadt von Korfu linieren sich an den gepflasterten Gassen die eleganten neoklassizistischen Herrenhäusern und Cafés unter freiem Himmel, die Tag und Nacht von Menschen umgeben sind. Auf dieser üppigen Insel gibt es viele Strände und kleine Buchten, die am besten mit dem Boot erkundet werden können.

Die perfekte Postkarte für einen schönen Strandurlaub in Griechenland ist Zakynthos. Smaragdgrüne Meere legen sich an die Ufer der feinen weißen Kieselstrände. Karettschildkröten kehren jedes Jahr zu Tausenden auf die Insel zurück, um ihre Eier in geschützten Lebensräumen zu legen.

Die Filmszenen von Kapitän Corellis Mandoline setzen Kefalonia auf die Karte. Heute ist es dank seiner traditionellen bunten Dörfer am Meer, den Kräuterbergen, den abwechslungsreichen Stränden und seinen Bio-Produkten eine verlockende Wahl.



Entdecken Sie hier mehr über das Ionische Meer.



Ewiges Kreta

Kreta, Griechenlands größte Insel, ist fast eine kleine Nation für sich. Es ist eine wunderbare Mischung aus antiken Stätten, historischen Denkmälern, verschiedenen Stränden, hohen Bergen, traditionellen, in der Zeit versunkenen Dörfern, herzhaften Farm-to-Table-Gerichten und großzügiger Gastfreundschaft.



Agios Nikolaos 'berühmter Ferienort Eloundas, die atmosphärische Altstadt von Chania und die hügeligen Strände von Rethymnon gehören zu den unzähligen Attraktionen der Insel.


Entdecken Sie hier mehr über Kreta.


Die spektakulären Sporaden

Die Sporaden sind vielleicht nur drei winzige Inseln in der Ägäis, aber ihre unberührte Schönheit ist überweltigender als das Leben selbst.

Skiathos gehört zweifellos zum Filmstar-Material. Es ist also leicht ersichtlich, warum man sich so leicht in diese kleine, grüne Insel verlieben kann und immer wieder hierher zurückkehrt.


Die Küste ist von endlosen kleinen Sandstränden durchzogen, an denen Kiefern und Tannen einen natürlichen Schatten für die Badegäste bieten, die in den himmelblauen Gewässern schwimmen.

In der Hauptstadt bietet eine Strandpromenade die Möglichkeit bei einem abendlichen Spaziergang nach dem Abendessen in einer der zahlreichen Fischtavernen die im Hafen vor Anker liegenden Yachten zu bewundern.

Auf den benachbarten Inseln Skopelos und Alonissos ist das Tempo des Insellebens in ihren hübschen Städten und Dörfern gemütlich und unkompliziert. Kieselstrände, geschützte Buchten und dichte Wälder bilden die perfekte Kulisse für einen ruhigen Urlaub.

Sehen Sie mehr von den Sporaden hier.



Die Saronischen Inseln

Nur eine kurze Fahrt mit der Fähre von Athen entfernt, bieten die Saronischen Inseln eine abwechslungsreiche Mischung aus Schlichtheit und Stil, die von den anspruchsvollen Spetses und Hydra bis hin zum bescheidenen Poros und der traditionellen Aegina reicht.


In den Inselstädten gibt es neuklassische Herrenhäuser, Museen, traditionelle Gebäude, Cafés und Tavernen mit Blick auf Yachthäfen, die ständig von Menschen umgeben sind.

Es gibt historische Stätten, Klöster und Kirchen, die es zu erkunden gilt, und alte Wege, die die Dörfer verbinden.

Mehr über die Saronischen Inseln erfahren Sie hier.



Die unerkundete nördliche Ägäis

In der nördlichen Ägäis gehen Authentizität und Spontanität Hand in Hand.

Auf Lesbos ist der Empfang herzlich und die Feste sind legendär. Eine Fahrt von Dorf zu Dorf ist eine der besten Möglichkeiten, um diese riesige Insel kennenzulernen. Lesvos ist bekannt für ihre feinen Fisch- und Meeresfrüchtspezialitäten, ihre Tradition in der Töpferei und ihre Thermalquellen.


Samos' stattliche Hauptstadt ist mit pastellfarbenen neoklassizistischen Villen geschmückt, und allein die antiken Stätten und Museen der Insel sind eine Reise wert.

Erfahren Sie hier mehr über die Nordägäis.




Beschwingte Städtereisen

Griechenlands Hauptstadt Athen und ihre nördliche Schwesterstadt Thessaloniki haben jeweils ihre eigene unnachahmliche Persönlichkeit. Beide kombinieren alle Elemente, die sie zu einem idealen Reiseziel für Städtereisen machen.



Athen: Eine Stadt hat sich verwandelt

Athen ist zwar für seine antiken Stätten, Denkmäler und Museen bekannt, beherbergt aber auch lebhafte Viertel und Plätze, eine blühende Kunstszene, zeitgenössische Kulturräume, Weltklasse-Restaurants, pulsierende Wein- und Cocktailbars, stilvolle Boutiquen und einen geschäftigen Veranstaltungskalender.

Heute ist Athen ein ganzjähriges Reiseziel für Städtereisen, ein Muss für jeden Reisenden.



Nicht weit entfernt vom Stadtzentrum liegt die Athener Riviera, tdie Südküste der Stadt, die von Yachthäfen, Restaurants, Bars, Cafés, Einkaufsvierteln und Sandstränden gesäumt wird. Die Küste ist besonders beliebt bei Reisenden zwischen Frühling und Frühherbst.

Lesen Sie hier mehr über Athen.



Thessaloniki: Nördlicher Charme

Thessaloniki, Griechenlands zweitgrößte Stadt, liegt im Norden Griechenlands am Thermaischen Golf.

Zu jeder Tages- und Nachtzeit pulsiert das Leben dank der großen Studentenbevölkerung und wird somit die kulinarische Hauptstadt Griechenlands genannt.



Byzantinische Monumente, römische Ruinen, osmanische Strukturen und jüdische Einflüsse prägen das Stadtbild. In der Innenstadt gibt es Straßenmärkte, hochwertige Boutiquen, Tavernen und Restaurants, Cafés und Bars. Ano Poli, der obere Stadtteil, weist Überreste des alten Thessaloniki auf, voller Türme und Kirchen, und bietet weitläufige Ausblicke auf den Golf und die moderne Stadt darunter.

Erfahren Sie hier mehr über Thessaloniki.




Die Wunder des griechischen Festlandes


Mazedonien

Die mazedonische Region im Norden Griechenlands ist reich an Geschichte, abwechslungsreichen Landschaften, Traditionen und Aromen.

Der mythische Berg Olymp, der Spielplatz der zwölf antiken Götter, erwartet die Mutigen, die seinen Gipfel erklimmen wollen.

Die Halbinsel Chalkidiki an der Ostküste Mazedoniens bietet unberührte Sandstrände, fruchtbare Ebenen und Dörfer mit traditioneller lokaler Architektur. Pilger können die Klöster im Mönchsstaat Athos besuchen.

Lesen Sie hier mehr über Mazedonien.



Peloponnes

Der Peloponnes ist für Geschichtsinteressierte, Abenteurer und Feinschmecker gleichermaßen geeignet

Berge sind mit Wäldern bedeckt, Täler sind mit Olivenhainen gefüllt, Burgen erzählen unzählige Geschichten und eine verträumte Küste ist mit Sandstränden und versteckten felsigen Buchten durchzogen. Das Dorfleben folgt uralten Traditionen und die kulinarischen Genüsse sind unzählig.



Erfahren Sie hier mehr über den Peloponnes.



Thrakien

Thrakien ist eine kuriose Mischung von Ost nach West, voller byzantinischer, mittelalterlicher und osmanischer Relikte und beherbergt eine Mischung verschiedener Kulturen. Hier leben Muslime und Christen seit Jahrhunderten zusammen.

Der Basar von Komotini, die Altstadt von Xanthi und die Dörfer von Pomak zählen zu den faszinierenden Attraktionen von Thrakien.

Naturliebhaber werden vom Fluss Nestos , dem Wald von Dadia, das Evros Delta, den See Vistonida und den Wald Kotza Orman bestaunen, Landschaften die Hunderte von Vogelarten und andere Wildtiere anziehen.

Entdecken Sie hier mehr von Thrakien.



Thessalien

Waldbedeckte Berge, gemütliche traditionelle Dörfer, einsame Strände und lebhafte Städte machen Thessalien von Saison zu Saison zu einem Geheimtipp.

Auf der Halbinsel Pelion können Sie im Sommer schwimmen und im Winter Ski fahren. Das ganze Jahr über können Sie wandern und gesunde Produkte und Gerichte der Region genießen.



Die Klöster liegen auf den mysteriösen, fast senkrechten Felsspitzen von Meteora, die so aussehen, als wären sie dem Himmel ein Stück näher.


Mehr zu Thessalien finden Sie hier.



Mittelgriechenland

In Mittelgriechenland schlägt das Herz der Antike, nämlich Delphi und seinem mystischen Orakel, zusammen mit den "heißen Toren" der Thermopylae.

Ein Katzensprung von Delphi entfernt ist der schicke Skiort Arahova und der Berg Parnassos, ein Nationalpark mit schwarzen Kiefern und Kefalonian-Tannen mit außergewöhnlicher Artenvielfalt.

Die traditionellen Steindörfer, Hügel und Flüsse von Karpenisi bieten Möglichkeiten zum Wandern, Reiten und Rafting.

Auf die Insel Skyros lockt die malerische Hauptstadt mit schönen Stränden, das miniaturartike Skyrianische Pferd und ein spektakulär lauter Karneval vor der Fastenzeit.

Lesen Sie hier mehr über Mittelgriechenland.



Westgriechenland

Westgriechenland ist noch relativ unentdeckt, steckt jedoch voller faszinierender Dörfer, archäologischer Stätten, kulturellen Sehenswürdigkeiten, ruhigen Seen und sanften Tälern.

Es ist die Heimat des antiken Olympia, dem Geburtsort der Olympischen Spiele


Der Küstenort und die Lagune von Messolongi faszinieren das Auge und beruhigen die Seele.

Action-Junkies können durch Wandern, Kanufahren und Kajakfahren in den Flüssen Aitoloakarnania, Achaia und Ilia ihren Adrenalin-Kick bekommen

Mehr über Westgriechenland finden Sie hier.



Epirus

Epirus, eine weitläufige Region mit schroffen Felswänden, hoch aufragenden Bergen, rauschenden Flüssen und gut erhaltenen, aus Stein gebauten Dörfern, erwartet die Gäste mit offenen Armen.

Die geschichtsträchtigen Dörfer von Zagorohoria sind das Tor zum Abenteuer: Auf Trekkingtouren durch die hohen Berge des Pindos-Gebirges, gewölbte Steinbrücken überquerend, Rafting auf den Flüssen Voidomatis und Arachthos und Wandern durch die Vikos-Schlucht.


Preveza und Parga an der Küste von Epirus sind idyllische Sommerurlaubsorte mit versteckten Stränden und Buchten, die Sie zu Fuß oder mit dem Boot erkunden können.

Mehr über Epirus erfahren Sie hier.




Griechische Küche: Das Herz der mediterranen Kochkultur

Das Essen ist eine Angelegenheit, die die Griechen sehr ernst nehmen und gleichzeitig eine freudige Gelegenheit eine Mahlzeit zuzubereiten und in Gesellschaft anderer zu genießen.

Griechenlands Anspruch auf gastronomische Tradition, reicht bis in die Antike zurück, mit Einflüssen von zahlreichen Eindringlingen und Siedlern und einer scheinbar grenzenlosen Auswahl an einzigartigen lokalen Produkten, Gerichten und kulinarischer Tradition.

Das Land hat einen bedeutenden Beitrag zur mediterranen Kochkultur geleistet und dazu beigetragen, die Bedeutung einer qualitativ hochwertigen Ernährung zu unterstreichen.

Ob auf den Inseln, in den großen Städten oder in den Dörfern auf dem Festland: In Griechenland zu sitzen, eine entspannte, gesunde Mahlzeit einzunehmen und ein Glas Wein oder eine Spirituose mit der Familie und Freunden zu genießen, ist der Lebensstil von Griechenland.



Zu den landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Produkten Griechenlands gehören bestimmte Arten von Oliven und Olivenöl, Feta und andere Käsesorten, Bergkräuter, Weine aus verschiedenen Rebsorten, die nicht anderswo zu finden sind, Fisch und Meeresfrüchte, Getreide und Samen sowie wohlschmeckendes Obst und Gemüse.

Die Feierlichkeiten der jährlichen Olivenernte, die Weinstraßen, die quer durch Griechenland verlaufen, und sogar eine einfache Kochstunde, die das Rezept eines traditionellen einheimischen Gerichtes enthüllt, stehen jedem offen.

Holidays in Greece: Agios Sostis in Zakynthos island

REISEZIELE IN GRIECHENLAND

WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND