SPORT AUF DEN BERGEN:

Spitzen Reiseziele in Griechenland

Man auf einer Bergspitze

Entdecken Sie die Geheimnisse der griechischen Berge: die beliebtesten Urlaubsziele.

Für diejenigen unter Ihnen, die den Bergsport lieben ist riechenland deR IDEALE Urlaubsort um Ihren sportlichen Aktivitäten nach zu kommen: Skigebite mit hochwertigen Pisten und einzigartige Hotels. Bis in den Himmel klettern mit beeindruckender Kulisse die griechische, Hügel und Schotterwege zischen den Bäumen und Bergwäldern ideal zum Mountainbiken ... Aber was sind die beliebtesten Reiseziele in Griechenland für den Bergsport? Sie haben die Qual der Wahl!

Ski in Griechenland: beliebte Pisten

1. Parnassos: Das größte und am besten ausgestattete Skigebiet Griechenlands in der Nähe des kosmopolitischen Arahova und Livadi liegt auf einer Höhe von 1600 bis 2300 Metern. Es gibt 19 Pisten von insgesamt 36 km Länge. Die Vakhos- und Iniochos-Pisten sind für die Organisation von Wettbewerben von dem Internationalen Ski-Verband (FIS) zertifiziert. Darüber hinaus gibt es sieben Schneeloipen und acht Verbindungswege, die zu den schwarzen Pisten führen.
2. «3-5 Pigadia»: «3-5 Pigadia» liegt auf der östlichen Seite des Berges Vermio auf einer Höhe von 1430-2005 m und ist von grünen Wäldern umgeben. Berühmt ist „Filippos“, die beste schwarze Piste (höchster Schwierigkeitsgrad) in Griechenland. Aristotelis mit einer Länge von 2000 m wurde vom Internationalen Ski-Verband (FIS) für die Europa- und Weltmeisterschaften zertifiziert. Es gibt auch einen separaten Snowboardpark für Snowboarder und Freeriding.
3. Velouhi: Velouhi Eines der größten und eindrucksvollsten Ski-Gebiete im Land ist das Velouhi-Plateau in Karpenissi. Auf einer Höhe von 1850-2000 m gibt es 18 Pisten verteilt auf 5500 m². Hier ist auch eine schwarze Piste für erfahrene Skifahrer und Snowboarder.
4. Vasilitsas: Das Skigebiet am Vasilitsas auf 2150 m ist eines der bekanntesten und befindet sich im Herzen des Pindos-Gebirges in einer majestätischen Landschaft. Es gibt über 18 Pisten mit einer Gesamtlänge von 24 km und einen Snowboard-Park.
5. Kalavrytas: Die mit Tannen gesäumten Pisten des Kalavrytas sind einige der besten in Griechenland. Die 12 Pisten decken jeden Schwierigkeitsgrad ab, aber das Beste ist die Aussicht aufs Meer. Hier ist auch die längste Piste in Griechenland „Nefeli“ auf 2340 m.
6. Seli: Seli ist der Geburtsort des Wintersports in Griechenland und ist vor allem für Fortgeschrittene und Anfänger geeignet, ob Skifahrer oder Snowboarder. Es ist eines der größten Ski-Gebiete in Griechenland mit von dem Internationalen Ski-Verband (FIS) anerkannten Abfahrten. Darüber hinaus gibt es Langlaufloipen auf 1900 m über dem Meeresspiegel.).
7. Falakro: Das Skigebiet Falakro ist das größte in Makedonien. Die Schneequalität ist fast immer hervorragend und die Saison dauert von Dezember bis April.
8. Viglas: Viglas liegt in einem der schönsten Orte an der Nordseite des Vitsi-Gebirges. Auf einer Fläche von 1600-1900 m gibt es 10 Pisten nach Olympia-Vorgaben.
9. Andere Skigebiete: Kleinere, aber ebenso gut organisierte und gut ausgestattete Skizentren gibt es in Kastoria, Vitsi, Laila Serron, Kaimakstalan, Pilion, Metsovo, Pertouli , Elatohori Pierias und Ziria auf dem Peloponnes.

Klettern in Griechenland: beliebte Strecken

1. Meteora: Die Felsenpfeiler in Meteora zu erklimmen ist ein einzigartiges Erlebnis.  Lange Anstiege ohne überflüssige Sicherungen mit natürlichen Halterungen, gut geeignet für leicht Fortgeschrittene. Ruinen von verlassenen Klöstern und Unterschlupfe von Eremiten in geschützten Nischen und auf Gipfeln warten darauf, entdeckt zu werden.
2. Sykia, Ghiona:  Ein herausfordernd steiler Hang erhebt sich über dem Dorf Sykia. Das Objekt der Kletter-Begierde ist die vertikale Bergwand von 1000m auf 2500m, die Platte von Sykia, die nur allzu gern das Geschick der Kletterer austestet.
3. Kalymnos: 1936 entdeckte der Italiener Andrea Di Bari die Kalksteinfelsen und das beeindruckende Kletterpotential der Insel Kalymnos. Heute ist die Insel ein anerkanntes Kletterziel mit über 60 Sektionen und über 1300 markierten und gesicherten Routen. Oft treffen sich hier berühmte Kletterer aus aller Welt.
4. Im restlichen Griechenland: Im restlichen Griechenland gibt es ansehnliche Kletterorte in der Nähe von Trikala, Tempi, Iraklitsa, Kavala, nahe Patras (Kalogria, Alepohori), bei Nafplio, Langada in Taygetos, Gamila, Zagori (Berg Tymfi) und am Olymp. In Attika sind die besten Gebiete Petra nahe Varybobi, die Davelis-Höhle auf dem Pendeli-Berg und die Fyli-Gegend. Beeindruckend sind auch die steilen Bergwände von Varasova in Etoloakarnania und am Kathisma-Strand auf der Insel Lefkada.

mountain biking

Wandern in Greichenland: beliebte Strecken
  
1.
Mytikas, der Gipfel des Olymps: Der klassische Aufstieg zum Gipfel des Olymps in der Region Makedonien beginnt an der Hütte in Prionia auf 1100 m. Bis zu dieser Stelle kann man mit dem Auto fahren. Auch der Wanderweg E4 führt vorbei an Prionia, wenn man von der Ortschaft Litochoro oder von der Epineas-Schlucht kommt.
2. Wandern in der Vikos-Schlucht: Vikos in der Region Epirus ist eine der tiefsten und längsten Schluchten Europas und ein Muss für alle Naturliebhaber. Der Abstieg von der Ortschaft Monodendri und der Aufstieg nach Vikos ist steil, allerdings ist dann die Wanderung oberhalb des Aoos-Flusses des Vikos-Aoos-Nationalparks ziemlich eben und nicht sehr schwierig. Die etwa sechsstündige Wanderung ist meist schattig. Bildschöne Blumen bedecken die Hänge bis spät in den Frühling. Die wirklich Mutigen wagen auch einen Sprung ins eiskalte, aber kristallklare Flusswasser.
3. Taygetos, Peloponnes: Auf der östlichen Gebirgsseite, die Richtung Lakonien (Sparta) blickt, erstreckt sich ein gut ausgebautes Wegenetz von über 90 km mit verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden. Gleiches gilt in etwa auch für westliche Seite, die nach Messenien blickt. Hier findet Sie auch drei beeindruckende Schluchten: Koskarakas, Viros und Ridomos.
4. Pilion, ThessalienDieser dicht bewaldete Gebirgszug, der von beiden Seiten aufs Meer blickt, verfügt über grüne Wege, gepflegte Gebirgspfade und Steinbrücken und gilt nicht zu Unrecht als eine der besten Wanderregionen Griechenlands.
5. Die berühmte Samaria-Schlucht: Jeden Sommer kommen tausende Wanderer aus der ganzen Welt nach Kreta, um in der berühmten Schlucht zu wandern und dieses reine Naturerlebnis mitzumachen.

DAZUGEHÖRENDE GESCHICHTEN