RAFTING & CANYONING:

Die beliebtesten Reiseziele in Griechenland

Rafting in Griechenland

Untertitel: Es sind nicht die Stromschnellen, weder die schwierige Passagen. Es ist die Natur um Sie herum die Ihnen einen einmaligen Abeteuerurlaub bietet.

Festland oder Insel, mit senkrechten Wänden, trockene oder mit Wasserfällen, die Schluchten Griechenlands begrüßen Sie zu einem einzigartigen Rafting und Canyoning Erlebniss. Entdecken Sie die beliebtesten Reiseziele und ... gute Fahrt..          

Rafting in Griechenland: Beliebte Orte  

1. Voidomatis ist eine der einfachsten Wildwasser-Routen Griechenlands. Der Fluss lockt mit der überwältigenden Naturkulisse der Bergregion Epirus, die ihn zu einem der schönsten Flüsse Griechenlands macht. Der Voidomatis ist für Anfänger gut geeignet. Die Abfahrt endet an einer alten Steinbogenbrücke.
2. Evinos in Westgriechenland ist ein angenehmer und leicht zu befahrener Fluss, der gut sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Raftingfahrer geeignet ist. Die übliche, 9 km lange Route endet in Chani tou Bania (Vlachomantra).
3. Arachthos in Epirus. Die ausgesprochen aufregende Route hat eine Länge von etwa 17 km und endet an einer atemberaubenden Schlucht. Die Arachthos-Route ist etwas für erfahrenere Raftingfahrer. Der Abschnitt zwischen der Brücke Tsibovou und der einzigartigen Steinbogenbrücke von Plaka ist besonders spektakulär. Sie ist die größte einbogige Steinbrücke der Welt. Entlang der gesamten Route ist die Szenerie überwältigend. Arachthos ist ein Muss!
4. Venetikos. Der traumhafte Fluss liegt in der Region Makedonien in Nordgriechenland. Die Route beinhaltet sowohl einfache als auch schwierige Abschnitte. Einer der anspruchsvollsten Abschnitte liegt zwischen den Brücken von Trikomo und Spanos.
5. Tavropos in Zentralgriechenland ist eine angenehme Route in üppigem Grün. Die Route führt an der alten Steinbrücke Viniani vorbei, die im Abschnitt zwischen der Brücke Dafni und der Ortschaft Parkios liegt.
6. Aliakmonas in der Region Makedonien ist der längste Fluss Griechenlands. Die Route ist für Erfahrene Wildwasserfahrer geeignet und hat einige schwierige und abenteuerliche Stromschnellen nahe dem Ort Nestorio in Kastoria. Der Aliakmonas bietet eine anspruchsvolle und besonders schöne Abfahrt. 



Canyoning: 

1. Kalypso in Kissavos Vertikale Felsen, Wasserstellen und 75m hohe Wasserfälle versprechen ein atemberaubendes Abenteuer für erfahrene Schluchtler. 
2. Die Schlucht von Ha, Lasithi wird nur erfahrenen Schluchtlern empfohlen. Die berühmte, steilhangige Schlucht ist besonders im Frühling reizvoll, wenn es Wasserbecken für Sprünge gibt. Achtung aber nach Stürmen: dann kann es in der Schlucht gefährlich werden.
3. Kavousi, Heraklion. Die kleine, schmale und Schlucht mit roten Hänfen ist besonders im Frühling eindrucksvoll, wenn der Fluss viel Wasser führt.
4. Tsoutsouros, klein und sehr sicher ist diese Schlucht ideal für Anfänger
5. Rothakino II, Rethymno. Eine trockene Schlucht mit üppiger Vegetation und imposanten Steinformationen. Nach der Hälfte wird die Schlucht sehr eng.
6. Vikaki in Zagori Einfach und trotzdem beeindruckend. Eine Canyoning-Tour durch die Vikaki-Schlucht fängt in einer schmalen Öffnung zwischen zwei vertikalen Felsen an und endet bei der Lazaridi-Brücke.
7. Viniani in Evrytania Diese Schlucht verbindet unglaubliche Naturlandschaft mit dem menschlichen Fingerabdruck. Startpunkt ist das alte Dorf, die Tour führt vorbei an fünf Wasserfällen und endet bei der alten Steinbrücke.
8. Spileo in Grevena Diese mittelschwere Schlucht mit vertikalen Felswänden, die sich über 200m erheben, führt eine Menge Wasser und  kleine Wasserfälle.
9. Lousios in Arcadia In dieser Schlucht gibt es zwei Routen: auf der kürzeren wird geschwommen, aber nicht abgeseilt, während auf der längeren ein 15m hoher Wasserfall überquert werden muss, und zwar durch das Abseilen über eine Brücke.