NAFPAKTOS

DIE ZITADELLE AN DER KÜSTE

Der malerische Hafen von Nafpaktos

In Nafpaktos steht die Zeit still. Was vergangen ist und was heute noch existiert vermengt sich zu einem farbenfrohen Wandteppich von Bildern, von dem man die Augen nicht abwenden kann.


Dies ist eine der wenigen Städte in Griechenland, die 30 Jahrhunderte bewegter Geschichte überlebt hat, die für immer in ihren Baudenkmälern eingeprägt ist. Am Fuße des Pindos erbaut, wird sie schützend durch ihr mächtiges Schloss umarmt, dessen Mauern bis hinab in den Golf von Korinth führen. Es ist eine malerische Stadt mit dazu passenden Stadtteilen voller freundlicher, einladender Einwohner und liegt in einer historischen Region, wo Besucher sich das ganze Jahr hindurch an großartigen Bergketten, traditionellen Dörfern und Stränden mit kristallklarem Wasser entzücken können.

Was gibt es zu sehen?

Der venezianische Hafen
Er gehört zu den schönsten und malerischsten Häfen des Landes; bei ihm wird es Liebe auf den ersten Blick sein. Er ist ein Treffpunkt für die Einheimischen und hier können Sie einen Kaffee im Schatten der Platanen mit Blick auf das Meer zwischen den venezianischen Mauern des Schlosses genießen.

Auf dem Weg zum Schloss ...
Wenn man im Hafen losgeht, auf dem Weg entlang der steiler werdenden, gepflasterten Straßen, durch Stadtviertel mit blühenden Gärten, ist der Aufstieg zu der hochgelegenen Festung, die das Schloss von Nafpaktos ist, wunderschön. Auf diesem Weg kommen Sie am Botsaris-Turm, einem imposanten Gebäude aus dem 15.Jahrhundert, vorbei, das als Museum dient, und der Stadtuhr, die aus dem Jahr 1914 stammt. Das Schloss selbst, das für seine Schönheit in ganz Europa bekannt ist, stellt auch eines der besterhaltenen Beispiele für Befestigungen dieser Art in Griechenland dar. Der Blick von der Spitze dieses Hügels zum Meer hinab, wo die beeindruckende Rio-Antirio-Brücke aus dem Wasser ragt, ist einzigartig.

Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf und sehen Sie im Geist die Seeschlacht von Nafpaktos hier toben. Es war die entscheidende Schlacht, in Deutsch als die Schlacht von Lepanto bekannt, mit der die Koalition europäischer Mächte der türkischen Vorherrschaft im Mittelmeer ein Ende bereitete.

Unten am Meer

Die beiden Strände der Stadt, Psani und Gribovo, zeichnen sich durch die hundertjährigen Platanen aus, die sich im Klang der Wellen wiegen und die Erinnerungen mehrerer Generationen bewahren. Beiden Stränden wurde die Auszeichnung durch die Blaue Flagge zuteil, sie bieten Ihnen Stunden der Erholung in ihrem azurblauen Wasser ebenso wie eine Gelegenheit für erholsame Spaziergänge.

Schloss Antirrio
Das "Rumeli"-Schloss, wie man es gewöhnlich nannte, wurde im 15. Jahrhundert am Meeresrand erbaut. Heute könnte man sich die Vorstellung verzeihen, dass es sich streckt, um seine Kräfte mit seinem eindrucksvollen Pendant an der Nordküste des Peloponnes zu verbinden; nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass die beiden Schlösser von Nakpaktos und Antirio jahrhundertelang die unermüdlichen Hüter des Golfs von Korinth waren. Kulturveranstaltungen, vor allem im Sommer, ersetzen jetzt einige der brutalsten Taten der Vergangenheit!

Images of Nafpaktos



Das bergige Nafpaktia
Von der Pracht der Küste bei Nafpaktos können Sie einen Ausflug in die Berge Nafpaktias machen, eine der aufregendsten Bergtouren in Griechenland. Die dichten Wälder, der Evinos-Fluss und sein See, Evinolimni, die Schluchten, die steinernen Wasserstellen mit ihrem frei fließenden Wasser werden Sie denken lassen, dass Sie in einem Kapitel der schönsten Grimm'schen Märchen gelandet sind. Entlang bezaubernder Pfade über üppige Hänge mit Eichen, Fichten, Buchen und Kastanienbäumen werden Sie ein Dorf nach dem anderen, auf den Gipfeln über ihren eigenen Tälern thronend, herauskommen sehen. Ano Hora, das am meisten auf touristische Bedürfnisse eingerichtet ist, Ampelakiotissa, mit dem gleichnamigen Kloster, Terpsithea, ElatouPlatanos, Simos, Kato Hora, Kryoneri sind nur einige der Dörfer, deren üppige Natur und herzliche Gastfreundschaft auf Ihren Besuch warten.

Freude an der Natur
Natürlich haben solche unverdorbenen Gegenden dem Alternativ-Touristen Myriaden an Erlebnissen zu bieten. Alles, was sie tun müssen, ist, sich darauf einzulassen! Heben Sie die Boote ins Wasser und rudern Sie mit aller Kraft den Evinos hinunter. Mit Rafting, Kanu- & Kayakfahren, Wandern entlang dem Evinos, Abseilen und Klettern am Varasova, dem Berg, der 900 m hoch senkrecht aus dem Meer steigt und Fahrten in vierrädrigen SUVs werden Sie und die Natur so gut miteinander bekannt werden, dass, wenn Sie wieder zu Hause sind, der Ruf der Wildnis und das Versprechen von Action und Abenteuer unwiderstehlich sein werden.

Verborgene Schätze

Agia Kyriaki
In einer Höhe von 1300 m und umgeben von einem dichten Fichtenwald ist es ein außergewöhnlicher Platz, um Erholung im Einklang mit der Natur zu genießen. Ein Bergradweg wurde kreativ für Sie gestaltet, damit Sie auf zwei Rädern das Beste von der Umgebung mitnehmen können. Alles in Allem bietet Agia Kyriaki den besten Ausgangspunkt für eine Höhen-Exploration.

Der Buchenwald
Machen Sie einen Ausflug zum Buchenwald, dem südlichsten Buchenwald in Europa, mit dem Dorf Gramméni Oxia als Ausgangspunkt. Die Symphonie von Farben, Formen und Bildern bietet einen unvergleichlichen Genuss für die Sinne.

Roupakia
Dies ist ein Eichenwald von einzigartiger Schönheit in einer Höhe von 820 Metern. Wenn Sie das Glück haben, im Juli hier zu sein, können Sie an einer originellen und faszinierenden Veranstaltung teilnehmen, die die Traditionen des Hirtenlebens wiederbelebt.

WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND