WEST MESSENIEN

PYLOS, METHONI, KORONI - INTERNATIONALER FLAIR, AUTHENTISCHE SCHÖNHEIT

Das Video ansehen
Der idyllische Dünenstrand von Voidokoilia bei Pylos in Messenien

Historische Burgen mykenische Paläste, ein bedeutendes Feuchtgebiet und fürstliche Gastfreundschaft und der berühmte Strand Voidokoilia in Westmessinia


Griechischer Sommer vom Feinsten: In Westmessinien erwarten Sie schöne Strände, malerische Fischerdörfer, endlose Olivenhaine, Küsten- und Bergwege mit atemberaubenden Ausblicken. Und dahinter: Antike Hochkulturen, mykenische Paläste und das Naturschutzgebiet der GIalova-Lagune, das einzige dieser Art in Griechenland. Wandern in Paleokastro, spazieren gehen entlang der Ruinen der Neokastro-Burg und in den Burgen von Methoni und Koroni.

Und für das leibliche Wohl sorgen die regionalen Spezialitäten in den Tavernen an der Küste. Die All-Inclusive Hotels, Golf-Kurse, Pools und ausgezeichneten Restaurants sorgen für den angemessenen Komfort. Stück für Stück setzen Sie das Puzzle von West-Messenien zusammen. Ein Sommerurlaub ist nicht genug – Sie werden sicher bald wieder kommen.

Besichtigen Sie in Westmessinien 

Paleokastro: Die vergessene Burg
Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, hinauf zu dieser Burg zu wandern. Von der Burg, die buchstäblich an den Felsklippen hängt, bietet sich ein überwältigender Panoramablick auf die Landschaft Messeniens und den Golf von Navarino.

Neokastro: Die imposante Osmanenfestung
Neokastro ist wohl eine der am besten erhaltenen Festungen Griechenlands. Genau in der Mitte steht die Kirche Metamorphosis tou Sotiros, die während in der Osmanenzeit als Moschee diente. Erbaut wurde die Festung 1573 und ist vom Meer aus nicht sichtbar. Sie spielte während der berühmten Seeschlacht von Navarino eine bedeutende Rolle. 

Pylos: Die “feine Dame” auf dem Pelepones
Nichts hier verrät die turbulente Vergangenheit der Stadt. Vor den Toren des Hafens spielte sich eine der wichtigsten Seeschlachten in der Geschichte Griechenlands ab, die Schlacht von Navarino.

Heute herrscht hier eine idyllische und entspannte Atmosphäre. Das Städtchen liegt unterhalb der Neokastro-Burg. Genießen Sie das lässige Flair am Zentrumsplatz “Trion Navarchon” im Schatten von Palmen, z.B. bei einer Tasse Kaffee in einem traditionellen Kafenion, dem Kaffeehaus. Besuchen Sie das Archäologische Museum, schlendern Sie entlang der Küstenpromenade und genießen Sie ein Abendessen in einem der vielen Restaurants. Einen Besuch wert ist auch der alte Wasserturm im Bezirk Kamares am Stadtrand von Pylos.Erleben Sie Griechenland.

Bilder vom westlichen Messenien

Der Strand Voidokoilia: Ein Sommertraum im Halbkreis
Fotos von diesem außergewöhnlichen Traumstrand gehen durch die ganze Welt. Unwirkliches, türkisfarbenes Wasser und feiner Sandstrand mit hübschen Muschelschalen machen diesen Strand zu einem Highlight für Besucher. Vergessen Sie nicht ein paar für zu Hause mitzunehmen. Sein Markenzeichen aber ist seine Form, die einen fast perfekten Halbkreis bildet.

Die Gialova-Lagune: Ein Lebensraum für seltene Vögel und andere Tiere
Ausgerüstet mit Fernglas und Fotokamera folgen Sie dem Trampelpfad, der zur Vogelwarte führt. Gialova ist ein unbeschreiblich schönes Naturgebiet und Lebensraum für mehr als 250 seltene Vogelarten, z.B. Flamingos, Schwäne und Stockenten. Besonders bedeutend sind auch die afrikanischen Chamäleons, die hier leben. Gialova ist der einzige Ort in ganz Europa, wo das afrikanische Chamäleon überlebt hat und sich fortpflanzt. 

Urlaub in den schönsten Stränden
In Pylos liegt der Strand Chrisi Akti (auch bekannt als Divari) in einer geschützten Bucht, die nach Pylos blickt. In der Nähe befindet sich der berühmte, halbkreisförmige Strand Voidokoilia. Von dort bis nach Kyparissia erstrecken sich endlose Sandstrände, z.B. Mati oder Lagouvardos (ideal zum Surfen und für andere Wassersportarten). Daneben gibt es auch kleine, malerische Buchten mit tiefem Wasser, z.B. Stormio und Filiatra. Nördlich von Voidokilia befindet sich der lange Strand Romanos. 

Die Burg von Methoni: Schutz vor Piraten
Sobald die imposante Brücke mit den 14 Steinbögen überquert ist, baut sich die Burg mit ihrem eindrucksvollen Eingangstor auf. Durch ein zweites und dann ein drittes Tor geht es in das Innere der Burg, wo sich einst eine Siedlung befand. Hier gibt es viel zu besichtigen: Eine kleine, hübsche Kirche, die türkischen Bäder aus dem 19. Jahrhundert, das Haus des Ibrahim Pascha von Ägypten und das Kastell Bourtzi, das im 13. Jahrhundert von den Venezianern erbaut und im 15. Jahrhundert von den Osmanen erweitert wurde. 

Methoni: Pittoresk, ruhig und authentisch
Die malerische Küstenstadt Methoni mit ihren niedrigen Steinhäusern, hübschen Balkonen und den duftenden Blumen wird sie verzaubern. Genießen Sie das Flair von Methoni an den Stränden und in den Cafés und Restaurants des Ortes. 

Die furchtlose Burg von Koroni
Die Burg, die zur gleichen Zeit wie die Methoni-Burg erbaut wurde, galt in der Osmanischen Herrschaftszeit als die am besten geschützte Burg in Messenien, wenn nicht sogar im gesamten Peloponnes. Im Innern wurde die byzantinische Kirche Agia Sofia auf den Ruinen eines antiken Tempels, der Apollo gewidmet war, gebaut. Nebenan steht das Kloster Timios Prodromos. 

Das herrschaftliche Koroni
Der Ort Koroni, der auf den Ruinen der antiken Stadt Asini gebaut ist, beeindruckt mit seinem herrschaftlichen und prachtvollen Glanz. Gut erhaltene, aus Stein gebaute Häuser und ansteigende Straßen prägen hier das Stadtbild. Während der Sommermonate ist die Küstenstraße gefüllt mit Einheimischen und Besuchern. Hier gibt es unzählige Cafés, Tavernen und Geschäfte. Außerhalb der der Stadt befinden sich wunderschöne Strände, z.B. der beliebte Sandstrand Zanga. 

Einladendes Finikounda
Verpassen Sie nicht, Finikounda in Ihr Ausflugsprogramm aufzunehmen. Finikounda eignet sich wunderbar für eine Kaffeepause oder auch für eine Mahlzeit. Der Ort liegt in einer geschützten Bucht. Umgeben von flach abfallenden Sandstränden ist er der ideale Urlaubsort für Familien mit kleinen Kindern. Sein Name Finikounda ist eine Ableitung aus “Phönizier”, die Handelsbeziehungen mit dieser Region hatten. Der heutige Ort wurde von Siedlern aus Kreta 1840 gegründet.
 

Versteckte Juwelen in Westmessinien 

Sphakteria: Die Beschützerin des Golfs von Navarino
Auf diesem bewaldeten Inselchen wurden Denkmäler für die Schlacht von Navarino errichtet. Vom Kai aus ist auch die winzige Insel Chelonaki (“kleine Schildkröte”) mit ihrem Denkmal für die in der Seeschlacht gefallenen Briten zu sehen.

Die Nestorhöhle
Dass diese Region bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt wurde, belegen die 8000 Jahre alten Funde in der Nestorhöhle. Sie befindet sich auf einem Hügel oberhalb des Strandes Voidokilia und unterhalb der Burg Paleokastro. 

Nestors Palast
Der Palast Nestors, der in Homers Werken besungen wird, erstreckt sich über eine Fläche von etwa zwei Hektar und ist die vielleicht am besten erhaltene, mykenische Palastanlage, die je entdeckt wurde. Zu den bedeutendsten Funden gehört eine Tontafel mit einem in Linearschrift B verfassten Text. 

The Westin Resort Costa Navarino

westin_main
Relax, recharge and discover Messinian inspiration at The Westin Resort Costa Navarino.
Lesen Sie mehr
westin_logo
Navarino Dunes, Costa Navarino , Messinia, Greece, 24001, Romanos, WEST MESSENIEN
t +30 272 309 5000
Fax: +30 272 309 5500

The Romanos Luxury Collection Resort

roman_main
The Romanos, a Luxury Collection Resort is an exceptional property stretching along the prime destination of Mediterranean, Navarino Dunes at Costa Navarino.
Lesen Sie mehr
roman_logo
Navarino Dunes, Costa Navarino , Messinia, Greece, 24001, Romanos, WEST MESSENIEN
t +30 272 309 6000
Fax: +30 272 309 6500

WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND