KERKINI

EIN SEE VIELE REISEN

Das Naturreservat des Kerkini Sees

Der See Kerkini, Ökotourismus in einem der bedeutendsten Feuchtgebiete Europas

Wenn der Mensch in die Natur eingreift, muss das Ergebnis nicht zwangsläufig enttäuschend sein. Der See Kerkini ist ein wunderbares Beispiel dafür. Es ist ein künstlicher See, der 1932 aus einem Damm entstand und im Laufe der Zeit  die Umgebung in ein wahres Paradies verwandelt hat und die Schönheit Makedoniens wiederspiegelt. Genießen Sie die Freuden des Ökotourismus. Ein Schutzgebiet für Vögel und Menschen gleichermaßen, ist der ruhige, gelassene See ideal zum Vögel beobachten und Boot fahren. Am Ufer können Besucher tolle Radtouren und Spaziergänge machen.

Besichtigen Sie in Kerkini

Tausende von Lebewesen, ein Ökosystem
Der See Kerkini bietet Ihnen eine faszinierend schöne Landschaft, die eine perfekte Kulisse für jeden Dokumentationsfilm wäre. Nutzen Sie Ihren Teil in dieser Ecke Makedoniens. Werden Sie Teil der Harmonie zwischen Menschen und Tieren, Vögeln und Bäumen, Feldern und Schilf, Wasser und Fischen, die das Ökosystem verbindet. Nur zusammen entsteht diese magische Atmosphäre. Alles koexistiert in diesem friedlichen Königreich in einem zarten, aber dynamischen Gleichgewicht.

Vögel, Vögel, Vögel
Ein Paradies für die Ornithologen unter Ihnen. Schwärme von dalmatinischen Pelikanen, Reiher aller Art, Kormorane... alle fliegen hier um den See herum. In der Tat sind mehr als 300 Arten hier identifiziert worden, von denen viele vom Aussterben bedroht sind. Für andere Vögel, darunter auch Greifvögel, nehmen Sie Ihr Fernglas mit und ab auf die Berge Beles und Krousia nördlich des Sees. Das Herz des Ökotourismus schlägt hier!

Kanufahren
Schnappen Sie sich Ihre Paddel, Ihre Freunde und los geht´s. Nehmen Sie sich ein Kanu (groß genug für drei) oder ein plava, die traditionellen Flachboden-Boote, die die regionalen Fischer nutzen, und erkunden Sie die Wasserwelt von Kerkini. Diese Boote sind ideal auf flachem Wasser zwischen halb versunkenen Bäumen und Schilf. Wer lieber in der Gruppe unterwegs ist, kann sich einer der vielen Seetouren anschließen.

Radfahren rund um den See
Das Land rund um den See ist flach – genau richtig für eine Radtour oder einen kleinen Spaziergang, um die ruhigen Dörfer des Bezirks kennenzulernen. Erste Station: Kerkini mit seinen hübschen, niedrigen Gebäuden und breiten Straßen . Nächster Stopp: Lithotopos, wo Sie sehen können, wie der See entstanden ist. Eine gepflasterte Straße führt Sie auf eine Stelle etwas oberhalb der Staumauer. Die Wälder hier sind ideal für einen Spaziergang.


Bilder vom Kerkini See


Versteckte Juwelen in Kerkini

Der Wald von Kerkini
Genau der richtige Ort für ein ökologisches Abenteuer. Seerosenteiche, Kormorannester und eine reiche Welt voller Vögel und Blumen, ob im 4x4-Jeep oder zu Fuß.

Ano Poria, für einen Tapetenwechsel
Dieses Dorf, eingebettet in unvergleichliche Landschaften am Fuße des Bergs Beles, in Makedonien, ist traumhaft schön. Hier finden Sie gemütliche Hotels, Cafés und Tavernen. Akritohori hat auch einige Hotels und ist in der Nähe des Timios Prodromos Kloster, das ebenfalls sehenswert ist.

Kerkinis Wasserbüffel
Auch wenn die Rasse vor dem Aussterben bedroht war, leben diese sanften Riesen heute wieder am See und waten durch das Wasser. Probieren Sie den Büffelmilchjoghurt und den karamellisierten, süßen Kazan dipi, eine regionale Spezialität.


WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND