LESBOS

SAPPHOS GEBURTSORT

Das Video ansehen
Boote in Lesvos, der Hafen von Mytilene

Burgen, Olivenhaine und Strände, ein versteinerter Wald und vogelreiche Feuchtgebiete im Land des Ouzo


Sie befindet sich im Nordosten der Ägäis zwischen Anatolien und dem Westen liegt die Geburtsstätte der Dichter Sappho und Alkaios, des naiven Malers Theophilos und des Romanciers Myrivilis. Die drittgrößte Insel Griechenlands am Rande des Mittelmeeres besitzt eine seltene, natürliche Schönheit, architektonische Wunder, einen versteinerten Wald und eine mittelalterliche Festungsstadt. Olivenbäume prägen das Landschaftsbild der Insel, in die sich zwei tiefe, fast geschlossene, fischreiche Buchten einkerben.

Weitere Attraktionen sind die lebendigen, traditionellen Dörfer und endlosen Strände. Besichtigen Sie eine Ouzo-Destillerie und probieren Sie exquisite Köstlichkeiten, begleitet von einem Schluck Ouzo. Das sind nur einige der Besonderheiten, die Sie auf dieser faszinierenden Insel erwarten, die der Nobelpreisträger Odysseas Elytis mit einem „Platanenblatt, das jemand ins Meer warf“ verglichen hat.

Besichtigen Sie auf Lesvos

Einmal rund um Lesbos
Starten Sie die Tour in Mytilini, dem wichtigsten Hafen und der größten Stadt. Von dort aus geht es zur Nordküste, nach Molivos und Petra. Dann fahren Sie nach Westen zum Eressos und Sigri, um den versteinerten Wald zu sehen, bevor Sie nach Süden bis Plomari aufmachen, wo die Ouzo-Destillerien sind, und vollenden Ihren Besuch im Bergdorf Agiassos. Das sind ein paar der schönsten Seiten von Lesbos, aber für die Strände, Vogelschutzgebiete, Meeresfrüchte und Spas brauchen Sie dann noch ein bisschen mehr Zeit. Bewundern Sie ein paar der schönsten Ausblicke der Ägäis.

Mytilini. Das Kultur-und Handelszentrum
Die wahre Hauptstadt von Lesbos und ein Besuchermagnet in der östlichen Ägäis ist Mytilini. Stattliche, alte Gebäude reihen sich entlang der Uferpromenade mit der eindrucksvollen Kirche von Agios Therapon als Herzstück. All dies wird von der franko - byzantinischen Burg gekrönt, die sich aus einem Pinienwald auf dem Hügel erhebt.

Als Drehscheibe des kulturellen und geschäftlichen Lebens der Insel gibt es in Mytilini viel zu tun: ob ein Besuch im antiken Theater, in den osmanischen Bädern, der Moschee oder ein Spaziergang durch die Straßen mit wunderschönen, neoklassizistischen Gebäuden, die mit einem anatolischen Touch gebaut wurden, oder ein Ausflug in das archäologische Museum, die Teriade-Sammlung moderner Meister, das Theophilos -Museum, in Bibliotheken, Galerien und Ausstellungen. Langweilig wird es hier nicht.

Molivos, die Burg an der Ägäis
Die schöne, mittelalterliche Festungsstadt kann es mit vielen europäischen Burgen aufnehmen, ebenso eindrucksvoll in Griechenland ist nur Monemvasia im Peloponnes. Die Häuser sind sicher an einer steilen Felswand gebaut, mit Blick auf das Mittelmeer. Die Struktur und das Aussehen der Stadt und ihrer Burg aus dem 13. Jahrhundert blieben im Laufe der Jahrhunderte unverändert. Auf einem Spaziergang die Gassen herunter reihen sich wunderbare Steinhäuser und Villen im anatolischen Stil mit bunten Türen und Fenstern, geschlossenen Holzbalkonen sowie eleganten, türkischen Brunnen.

Der versteinerte Wald, ein seltenes Phänomen
Es gibt nur sehr wenige Orte auf der Welt, wo man versteinerte Bäume sehen kann, die vor Millionen von Jahren lebten. Nehmen Sie sich Zeit, um den „Park“, der 1985 zum geschützten Naturdenkmal erklärt wurde, und das angrenzende Museum, wo Sie mehr über die faszinierende Geologie der Insel erfahren können, zu besuchen.

Die Muse der Kunst und der Literatur
Im Laufe der Jahrhunderte hat Lesbos eine erstaunliche Reihe an brillanten Intellektuellen hervorgebracht: Arion, Terpander, Theophrast, Alkaios und Sappho aus der Antike; inspiriert wurden auch Theophilos, die Romanciers Ilias Venezis und Stratis Myrivilis, der Künstler Georgios Iakovidis, der Kunstkritiker und Verleger Teriade und sogar der Nobelpreisträger Odysseas Elytis  wird als Sohn der Insel gefeiert. Eine Sehenswürdigkeit die Sie auf gar keinen Fall auf Ihrem Urlaub verpassen sollten.


Bilder von Lesvos


Versteckte Juwelen auf Lesvos

Die Kalloni-Feuchtgebiete,  ein Paradies für Ornithologen
Mehr als 252 Vogelarten finden Zuflucht in den Feuchtgebieten von Kalloni. Das Gebiet  gehört zu Europas zehn wichtigsten Lebensräumen für Artenvielfalt und -schutz von Vögeln.

Die Thermalquellen von Eftalous
Auf dieser Inse in der nord Ägäis werden Wunder wahr... Zwischen den von Unterholz überwachsenen Felsen – geologischen Skulpturen aus dem Meer – liegen die Thermalquellen von Eftalous. Das Wasser steigt aus unterirdischen Quellen bei einer Temperatur von 43.6-46.5 °C  hervor und soll therapeutische Kräfte haben. 

Das Stieropfer
Ein heidnisches Überbleibsel aus alten Zeiten. Dieses Ritual findet im Dorf Agia Paraskevi jedes Jahr im Juli statt. Ein gesunder Stier wird mit Blumenkränzen und Verzierungen geschmückt, bevor er geopfert und dann zubereitet und gegessen wird. Die Feierlichkeiten mit Reiterparaden und Tänzen dauern drei Tage.

WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND