KASOS

DIE MELODIE DER ÄGÄIS

Die hübsche Bouka Bucht, Kasos

Wilde Landschaften voller natürlicher Schönheit, alter Geschichte, lebenden Traditionen und Adel in einer der letzten Hochburgen des alten, authentischen Griechenland.

Nach den Worten eines bekannten griechischen Dichters und Musikers ist Kasos “ein Kuss des schaumgekrönten Meeres”. Die südlichste Insel der Dodekanes-Inselgruppe und die Heimat zahlreicher Kapitäne, spielte die Insel eine wichtige Rolle in der Revolution von 1821. Bergig und ungewöhnlich unterscheidet sie sich beträchtlich von den üblichen Zielen des Massentourismus; eine ganz besondere Erfahrung für jeden Besucher.

Viele betrachten Kasos als Ausflucht aus der täglichen Routine mit seinen traditionellen Häusern in kleinen Ortschaften, makellosen Stränden und gastfreundlichen Einwohnern, die Limericks aus dem Stand für Sie erfinden. Deswegen wird die Phrase “Na s evro”, d.h. sich zu finden, in Ihrer Erinnerung bleiben – die ersten Worte, die die Bewohner Ihnen sagen werden, um Sie willkommen zu heißen und die Hoffnung auszudrücken, dass Sie bald wiederkommen.

Besichtigen Sie auf Kasos


Die Dörfer von Kasos
  • Fri ist der Hauptort und einziger Hafen der Insel mit mehreren stattlichen Steingebäuden, echten Kunstwerken.
  • Der hübsche, kleine Hafen von Bouka, das typische Piratennest, wo heute nur noch Fischboote ankern.
  • Östlich von Fri liegt Emporio, ein kleines Resort mit der Kirche zur Taufe der Heiligen Mutter Gottes.
  • Das größte Dorf auf Kasos ist Agia Marina. Es lädt zum Spaziergang durch seine Gassen bei Sonnenuntergang ein.
  • In Arvanitohori besuchen Sie die Kirche von Panagia Potamitissa mit wundertätigen Ikonen.
  • In Panagia, einem Urlaubsort, liegt die Kirche von Pera Panagia, in der das größte religiöse Fest der Insel am 15. August gefeiert wird. Hier sehen Sie auch sechs Kapellen direkt nebeneinander, die eine ganz einzigartige Zusammenstellung byzantinischer Architektur bieten. Nach der Sage wurden sie gebaut, um die drei Kobolde, die hier lebten, zu vertreiben.
  • Poli mit seiner Burgruine war die antike Hauptstadt der Insel. Auf einem Hügel gebaut, bietet es einen wunderbaren Blick über alle anderen Ortschaften.

Die Höhlen
Ellinokamara Höhle (archäologisch): Ein Ort der Verehrung von der mykenischen bis zur hellenistischen Periode, diente diese Höhle auch als Zuflucht der Einheimischen während Piratenüberfällen.

Selaihöhle (aka Stilokamara): Eine Berghöhle südwestlich von Agia Marina mit beeindruckenden Stalaktiten.

Strände
Trotz seiner bescheidenen Größe stellt Kasos zahlreiche Möglichkeiten für Sie bereit, ins Meer zu tauchen, z.B. Antiperatos, Ammoua, Katarti, Vrisi und Kofteri. Avlaki ist ein kleiner Strand mit Meereshöhlen auf der Südseite der Insel. Das imposante Trita hat Tripitos, einen Felsbogen als sein Markenzeichen.

Die Klöster
Agios Mamas: Südöstlich von Poli mit der unendlichen Weite des Libyschen Meeres an seiner Schwelle. Die Mischung aus byzantinischer Tradition und ägäischer Landschaft hier ist atemberaubend. Am Festtag des Heiligen, dem 2. September, verbringen viele die Nacht in den Schlafsälen des Klosters.

Agios Georgios: In der Region Hadies liegt das Kloster von St. Georg mit seinen beachtenswerten Fresken und geschnitzten Holzschirmen.

Bilder von Kasos


Versteckte Juwelen auf Kasos

Die religiösen Feste von Kasos
Die Einheimischen nutzen jede Gelegenheit zu feiern, immer mit Musik. Limericks und Volkslieder zur traditionellen Melodie der Lyra und Laute sowie extravagante Tänze, einschließlich des “sousta” und “zervos” sind immer dabei. Die Frauen bieten regionale Spezialitäten an, Pilaf mit Zimt und die bekannten dolmadakia – eine Reismischung in Weinblättern – und natürlich Wein, Raki – ein lokales Lieblingsgetränk und Käse. Vielleicht tanzen und singen Sie noch bei Sonnenaufgang; einfach unvergesslich!

Armathia
Wollten Sie sich schon immer als Herr über eine ganze Insel fühlen? Besuchen Sie mit dem Kaik Armathia, die größte der Inselchen um Kasos. Heute ist die Insel verlassen, aber die Ruinen der Häuser, Ställe und Öfen zeugen noch Leben hier auf der Insel bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts. Genießen Sie ein Bad im Meer an einem der schönsten Strände des Mittelmeers, Marmara, mit feinem Sand in und außerhalb des Wassers.

Wassersport
Dank seiner Wasser voller Meeresleben war Kasos einst Gastgeber des Wettbewerbs zum Unterwasserfischen. Die Wetterbedingungen eignen sich auch zum Windsurfen, Sporttauchen und Segeln.

WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND