ASTYPALEA

DORT WO DIE KYKLADEN AUF DEN DODEKANES TREFFEN

Panoramic views of the Lady of the Aegean Sea

Natürlichkeit, Ruhe, traumhafte Strände und Gastfreundschaft: der perfekte Ort für einen Strandurlaub ab vom Schuss


Astypalea: Sie wird “Schmetterling der Ägäis” genannt, wegen ihrer besonderen Form und der Schönheit der Landschaft. Für Urlauber, die lieber fern vom Massentourismus reisen, ist Astypalea Liebe auf den ersten Blick. Viele bleiben für immer auf der Insel am Rande der Ägäis, mit dem weißen Licht, dem kristallklaren Wasser, sonnenverwöhnten Stränden, dem historischen Erbe und den gastfreundschaftlichen Bewohnern.

Besuchen Sie Astypalea 

Astropalia 
Eigentlich sieht die Stadt wie eine traditionelle, kykladische hora aus, obwohl sie zu den Dodekanes gehört. Die berühmte Burg, die Windmühlen und geweißten Häuser markieren eine traditionelle Siedlung. Hora, im Dialekt der Einheimischen Astropalia genannt, ist die größte Stadt der Insel und bietet ein großartiges Angebot für Leib und Seele mit einem wunderschänen Blick auf die Ägäis.

Die Burg auf dem Berg
Auf dem Gipfel des Bergs steht die berühmte Steinburg eine unvergleichliche Sehenswürdigkeit  von Astypalea über der Hora. Sie wurde im 13. Jahrhundert von der Familie Quirini errichtet und war eine typische Festung, die dem Schutz vor den Piraten, die über Jahrhunderte die Ägäis unsicher machten,  diente. Aber als die Inselbevölkerung anstieg, siedelten sich auch Häuser außerhalb der Burg bis hin zum Hang an. Heute reicht die Siedlung bis zum Fuße des Hügels und zum Hafen von Pera Gialos. 

Um alles, was Astypalea zu bieten hat zu genießen, fliegen mit Aegean.

Strände, erführerisch und natürlich
Die Strände auf Astypalea haben zwar keinen kosmopolitischen Vibe, aber bieten etwas ganz anderes: lichtdurchflutetes Wasser, Entspannung und Ruhe. Der schönste Strand der Insel ist Kaminakia, aber Vatses, Livadi, Steno und Psili Ammos sind auch nicht zu verachten.

Die Jungfrau Maria im Schatten der Burg
Die im Jahr 1762 von St. Anthimos gegründete Kirche ist eine der schönsten der ganzen Ägäis. Die geweißte Kirche mit imposantem Glockenturm und Silberkuppel liegt direkt unter der Burg in Rodia. Ein lyrischer Ort, dessen Name sich vom Granatapfelbaum (rodia) ableitet, der hier einst wuchs.

Der Inselgarten
Livadi ist ein fruchtbares Tal voller Zitrushaine und Weinberge. Die mit Blumen geschmückten Häuser verteilen sich entlang eines Bachs, der an einem der beliebtesten, mit Cafés und Restaurants gesäumten Strände der Insel, ins Meer mündet.

Die verborgenen Schätze von Astypalaia

Hellenische Badehäuser
In Maltezana (Aufstieg) ist das berühmte Badehaus von Talara, das für seine blauen Fliesen und Mosaike aus der hellenischen Epoche bekannt ist. Experten halten die Keramiken für einzigartige Kompositionen, die die Jahreszeiten und Sternzeichen abbilden.

Die Stalaktiten von Negrou
In der Tropfsteinhöhle von Negrou bei Vatses ist eine Sehenswürdigkeit die nicht verpassen sollten, wenn Sie auf der Insel sind. Es handelt sich um eindrucksvolle Stalaktiten und Stalagmiten, die mit den Mythen über Piraten und ihre hier vergrabenen Schätze untrennbar verbunden sind. Vom Strand ist es eine 45 Minuten-Wanderung, aber die Höhle ist auch per Boot erreichbar.

Klettern in Astypalea
Wer auf der Suche nach einem Adrenalinrausch ist, sollte zur Kletterwand bei Ftera, nur 20 Minuten außerhalb der Hora gelegen. Das Sandsteinrelief bietet zwei wunderbare Klettergebiete und 20 Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.


Bilder von Astypaläa

Astypalea
DIE BESTEN TIPPS
ASTYPALEA: THE MOST BEAUTIFUL IMAGES I HAVE EVER SEEN! by Monika

"I remember the dawns, after hours of dancing in Kastro. Those of us who hadn’t collapsed from the all-night revelry watched the rising sun as we lay on the roof of a little chapel."


Read the Blog >

WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND