ANAFI

IM ÄGÄISCHEN LICHTE AUFTAUCHEND

Majestic Blick auf die Insel Anafi

Unberührt vom Massentourismus, getaucht in gleißendes Licht, exotisch, mit einer wilden, aber heiteren Natur, ist Anafi eine bezaubernde Alternative für den Urlaub.


Nach der Legende tauchte Anafi auf Befehl des Gottes Apollo aus den wütenden Fluten auf und wurde zum Zufluchtsort der reisemüden Argonauten. Heute ist Anafi, das Kind der Musik, ein Rückzugsort für seine Bewohner und Besucher, die Einheit mit einer nahezu unberührten Natur suchen. Selbst der erfahrenste Reisende wird hier einzigartige Ruhe und Reflektion im Überfluss finden.

Unberührte Strände, Fußpfade, majestätische Hügel, Kapellen, Gebäude, die das Können der heimischen Handwerker unter Beweis stellen und spannende archäologische Stätten bieten Ihnen einzigartige, interessante Momente in diesem Land mit seinem einfachen Lebensstil, der Tradition mit Moderne vereint.

Im Vergleich zu seinen kosmopolitischen kykladischen Nachbarn strahlt Anafi ein angeborenes Vertrauen auf seinen subtilen Charme aus; das wird Liebe auf den ersten Blick. Sie werden keine Gelegenheit auslassen, nach den Reiserouten von Piräus oder Santorini zu schauen, um mehr von diesen mentalen und spirituellen Katharsis-Erlebnissen auf der Insel erleben zu können.

Besichtigen Sie auf Anafi

Chora
Auf den Ruinen des venezianischen Schlosses in Form eines Amphitheaters gebaut, 3 km vom Hafen Agios Nikolaos entfernt, glitzern die Gebäude von Chora. Sie werden durch die engen Gassen schlendern, von der spezifischen ägäischen Architektur beeindruckt sein und entspannt die relaxte, ruhige Atmosphäre genießen. Kleine, weißgewaschene Häuser und Gärten in voller Blüte werden Sie an Anafiotica erinnern, das Athener Stadtviertel in der Nähe der Akropolis, die von geschickten Handwerkern aus Anafi gebaut wurde. Genießen Sie den unbegrenzten Meeresblick und ergehen Sie sich in romantischen Schwelgereien bei Sonnenuntergang vor dem Hintergrund der zwei Windmühlen auf dem Hügel.

Kalamos und Dracontospilo
Der höchste Monolith im östlichen Mittelmeerraum, Kalamos, befindet sich am östlichen Ende der Insel und ist ein beeindruckender Anblick. Der, nach einem französischen Reisenden des 18. Jahrhunderts “furchterregendste Stein in der Welt”, ist besonders bei Kletterern beliebt.

Ein Teil von Kalamos ist die Höhle Dracontospilo, die nur über einen Fußweg erreicht werden kann. Ein faszinierendes Naturschauspielt mit Stalaktiten und Stalagmiten. Von hier sehen Sie vielleicht eine Schule von Seehunden, die, nach Auskunft der Einheimischen, oft in diesem Gebiet auftauchen.

Das Kloster von Panagia Kalamiotissa
Auf dem Felsen Kalamos, am Ende eines Pfades, der am Kloster Zoothohos Pigi (Kato Panagia) beginnt, auf einer Höhe von 460m, befindet sich das Kloster von Panagia Kalamiotissa. Während Sie aufsteigen, bewundern Sie die schroffen, wilden Landschaften, begleitet von den Rufen der Falken und dem sanften Tönen des Windes. Auf dem Gipfel werden Sie erstaunt den eleganten Heiligen Tempel von Panagia mit seiner weißen Kuppel und dem Glockenturm betrachten können, nicht zu vergessen, auch die atemberaubende Sicht auf das Meer und den Himmel, die sich am Horizont küssen.

Bezaubernde Strände
Mit ihrer wilden Schönheit und kristallklarem Wasser bieten die Strände von Anafi eine faszinierende, individuelle Erfahrung. Endlose Stunden voller Spaß und Erholung stehen zu Ihrer Verfügung.

An der Südküste finden Sie die sandigen Küsten von Agios Nikolaos, Katsouni und Klisidi. Sie können auch in den türkisblauen Wassern der berühmten Strände von Roukounas schwimmen, mit seinem kiesigen Sand und Tamaris oder an den erhabenen Goldküsten von Flamourou und Prasies.

Unterkunft und Essen
Gut gepflegte Mieträume und Hotels bringen Sie auf der Insel unter. Zum Essen gibt es frischen Fisch und Gerichte mit Krokus, der auf der Insel wächst. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, Süßigkeiten aus dem hiesigen Honig zu probieren.

Bilder von Anafi


Versteckte Juwelen auf Anafi

Agios Antonios
An der felsigen Nordküste der Insel steht die Kapelle von Agios Antonios mit dem auffälligen Doppelbogen auf ihrem Dach. Im einzigen byzantinischen Tempel der Insel sehen Sie Freskos von Lichtmess, Christi Himmelfahrt und Geburt Christi aus dem frühen 14. Jahrhundert.

Die Insel umfahren

Wenn Sie Anafi mit dem Boot umfahren, entdecken Sie Strände, die schwer oder gar nicht vom Land aus erreichbar sind. Der Weg an Kalamos vorbei mit seinen gewaltigen, senkrechten Steinen wird sicherlich der herausragendste Moment sein.

WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND