AGIA GALINI-PLAKIAS

WILDE SCHÖNHEIT MIT WEICHEM KERN

Ein Fels im Meer am Strand, Agia Galini

Exotische Strände, Palmenhaine, dramatische Schluchten, fröhliche Fischerdörfer und antike Klöster


Viele der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Kretas sind im Süden der Insel. Zwischen Rethymno und Heraklion liegt am Rande der Ägäis, der besonders beliebte Strand Agia Galini. Einige Kilometer weiter westlich befindet sich das Dorf Plakias mit einem weitläufigen Strand, Hotels, Cafés und Tavernen. Wie gemacht für den perfekten Familienurlaub in Griechenland.

Besuchen Sie Agia Galini

Ein Strand in der schützender Umarmung des Lybischen Meers
Vor langer Zeit lag hier Soulia, der Hafen der antiken Stadt Sivrytos am Fuße des Psiloritis, bevor er in 640 n.Chr. von den Sarazenern zerstört wurde. Auf einem Berg gelegen bietet das moderne Dorf ein spektakuläres Panorama des Lybischen Meers. Etwas weiter östlich liegt Agia Galinis traumhafter Strand, der seit 1960 bei Besuchern hoch im Kurs steht.

Dank des besonders sauberen und gut organisierten Strandes weht hier die blaue Flagge. Eine Fülle an Cafés, Restaurants und Hotels sind hier zu finden, Einheimische bieten gerne Ausflüge zum Fischen oder zu den nahe gelegenen Felshöhlen an. Landwärts liegen denkwürdige Sehenswürdigkeiten wie die antiken Ausgrabungsstätten von Phaistos, Agia Triada und Gortyna. 

Plakias: Ein Fischerdorf an der Spitze der Mondsichel
Das kleine, verschlafene Fischerdorf im südlichen Kreta hat sich über die Jahre in einen der beliebtesten Familienurlaubsorte verwandelt. Heute gibt es viele ansehnliche Hotels und Tavernen, trendige Cafés und Bars für laue Abende. Der sichelförmige Strand ist einer der längsten in ganz Kreta. Ob naturbelassen oder organisiert, der beliebte Strand hat Bereiche für jeden Geschmack. Auch eine Tauchschule lädt zu neuen Abenteuern ein. 

Die Strände des Südens - Die Qual der Wahl
Wie sieht Ihr Lieblingsstrand aus? Strandbars, Sonnenschirme und Sonnenliegen mit jungen Leuten aus aller Welt oder doch lieber abgelegene Oasen, wo die nächsten Badegäste weit außer Sicht liegen? Die Strände südlich von Rethymno bieten etwas für jeden Geschmack. In der Nähe von Agia Galini liegen Agios Pavlos, Agios Georgios, Triopetra und Ligkres, näher bei Plakias sind die Strände Souda, Damnoni und Ammouthi. 

Wichtige Sehenswürdigkeiten, Das Kloster Preveli
Preveli, eines der reizvollsten historischen Klöster Kretas aus dem 16. oder 17. Jahrhundert v.Chr. liegt nahe bei Plakias. Ein architektonisches Juwel und eine Oase der Gelassenheit, von der sich eine fabelhafte Aussicht aufs Meer und die umliegenden Gebirgszüge genießen lässt. In der katholikon, der zentralen Kirche, sind seltene Ikonen und eine herrliche Ikonostase zu besichtigen. Weitere prächtige Ikonen sind im Klostermuseum ausgestellt. Im verlassenen Kloster Kato Preveli kann die katholikan und der Glockenturm mit einer Gravur von 1594 bewundert werden. 

Eine Reise zu dem Palmenhain: Der Strand von Preveli und die Lagune
Ganz in der Nähe ist eine weitere Hauptattraktion Kretas. Die Preveli Lagune und der berühmte Palmenwald erstrecken sich von dem Ort, wo der Fluss Megas und die Schlucht Kourtaliotiko ins Meer münden. Dem Waldbrand 2010 haben die Palmen getrotzt und sprießen nun umso üppiger und geben der Gegend einen exotischen Flair. Im Sommer zieht der Strand neben der Lagune Besucher aus aller Welt an, aber auch Einheimische aus Plakias.


Bilder von Agia Galini

 

Die verborgenen Schätze von Agia Galini

Die Kotsyfos Schlucht
Auf Ihrer Reise nach Kreta, zählt die Schlucht Kotsyfos  auf jeden Fall zu den Geheimnisse die es wert sind entdeckt zu werden.Wer keine Lust darauf hat die Schlucht zu durchwandern, kann sie auch von der Straße aus bewundern. Der Weg führt von Kanvos bis Plakias. Wanderlustige werden die vertikalen Felsen bestaunen und eine Verschnaufpause in einer der Kapellen, die in die Felsen gebaut sind, genießen 

Die Kourtaliotiko Schlucht: Eine imposante Erdspalte
Diese tiefe Schlucht ist wirklich beeindruckend. Vom Dorf Kouxari führt sie bis zur Preveli Lagune am Meer. Bald nach dem Aufbruch erreichen Wanderer die Kapelle des Gesegneten Nikolaos Kourtaliotis, die an einer Quelle liegt. Der Eremit soll Mitte des 17. Jahrhunderts in der Schlucht gelebt haben. Nach der Legende entsprang die Quelle wie ein Wunder, als der Eremit seine Hand auf den Stein legte. 

Der Strand Agios Pavlos
Imposante Sanddünen erheben sich vor dem tiefblauen Wasser. Es lohnt sich, den ganzen Tag hier zu verbringen und den Sonnenuntergang an einem der idzllischsten Orten Kretas,  von den goldenen Dünen zu beobachten.


WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND