ÄGINA

EINE INSEL FÜR ALLE JAHRESZEITEN IM SARONISCHEM GOLF

Hafen von Ägina

Eine Insel für alle Jahreszeiten


Wer auf Geschäftsreise oder auf einem Kurzurlaub in Athen ist und nur Zeit für eine Insel hat, sollte nach Ägina kommen. Die kleine und charmante Insel die im Saronischen Golf  liegt wird Sie verzaubern. Sie gibt einen Ausblick auf das, was auf den anderen griechischen Inseln wartet. Nur eine Stunde von Athen entfernt, fühlt sich der Ort an wie eine andere Welt. Und es ist überraschend idyllisch hier.

Es gibt uralte und traditionelle Tavernen, eine Hafenstadt mit dem Flair des 19. Jahrhunderts, Strände, an denen man fast das ganze Jahr über schwimmen kann, verlassene, byzantinische Kapellen, mit Pinien bewaldete Hügel, Felder voller Pistaziengärten und einen reichlichen Vorrat an gerösteten Pistazien. In Perdika fühlt man sich fast wie in einem kykladischen Dorf. Der Tempel der Aphaia ist eines der eindrucksvollsten Heiligtümer in ganz Griechenland. Kommen Sie her und entdecken Sie Ägina. 


Es lohnt sich Aigina zu besuchen

Eine retro spaziergang auf Ägina
Startpunkt ist die Altstadt. Genießen Im Herzen des Saronischen Golfs eine Tüte der köstlichen Pistazien von Ägina. Wer Lust auf eine romantische oder entspannte Tour hat, lässt sich in einer der Pferdekutschen herumfahren und fühlt sich wie ins 19. Jahrhundert zurückversetzt. Es geht vorbei an der leuchtend weißen Kapelle Agios Nikolas, bunt gestrichenen Kaiki-Booten, die manchmal auch als schwimmende Gemüseläden dienen, und dem Fischmarkt, der ebenso viele Tavernen wie Stände hat. Eine Pause für einen Ouzo und einen Meeresfrüchte-Snack ist auf dem Markt genau das Richtige.

Hier und da stehen imposante neoklassizistische Gebäude und Denkmäler, Zeugnisse aus der Zeit vor der Unabhängigkeit, als der erste Präsident des Landes Ioannis Kapodistrias Ägina zum Regierungssitz machte. In den Seitenstraßen liegen Cafés in schattigen Hinterhöfen, Galerien und Geschäfte, die handbemalte Keramiken, Kleidung und Nippes verkaufen.

Ein Heiligtum Inmitten Der Pinien
Während Ihrer Reise na Ägina müssen Sie die gut erhaltenen Säulen im Tempel von Aphaia besichtigen. Sie sind noch älter als die des Parthenons von Athen. Über der Bucht der Agia Marina liegt der Tempel mitten in einem Pinienwald. Der perfekte Ort für eine Rast und um die antike Energie Griechenlands zu spüren. Der Tempel bildete gemeinsam mit dem Sounion-Tempel des Poseidon im Osten und dem Parthenon ein gleichschenkliges Dreieck, ein Symbol für die Macht und Reichweite Athens. 

Paleochora: Ein Spaziergang Durch Die Alte Hauptstadt Äginas
Ein Spaziergang entlang des steilen Hangs von Paleohora gibt einen Einblick in eine spätere Epoche, ins byzantinische Ägina. Die Hauptstadt der Insel war hier, wo die Insulaner Schutz vor den brutalen Piraten der Ägäis suchten. Alles, was von der Stadt übrigblieb, sind die Ruinen der 38 Steinkapellen. Auf dem Gipfel des Hügels sieht man die Zwillingskapelle St. Georgios und Demetrius, wo einst die mittelalterliche Festung stand. Die Wanderung ist besonders im Frühling schön, wenn wilde Blumen den Weg säumen.

Agios Nektarios: Ein Pilgerort
Orthodoxe Christen von überallher pilgern zur Kirche Agios Nektarios aus dem 20. Jahrhundert, um Griechenlands ersten modernen Heiligen zu ehren. Sein einbalsamierter Körper soll Wunder bewirken.

Eine reise nach Perdika
Keine Insel sollte nur vom Land her erkundet werden. Mit einer Yacht oder einem Speedboot, das man in Kalamati mieten kann, segelt es sich leicht zum Fischerhafen von Perdika. Obwohl noch im Saronischen Golf, fühlt man sich wie auf den Kykladen. Geweißte Häuser, Blumen auf den Treppen, Fischtavernen auf Stelzen wie auf einer Postkarten-Idylle. Hier gibt es auch ein zweites Ausflugsziel ganz in der Nähe: Die kleine Insel Moni mit smaragdgrünem Wasser liegt nur zehn Minuten seewärts.


Bilder von Ägina


Verborgene Schätze in Aegina

Schwimmenden Gemüsehändler Mit Blick Auf Den Saronischen Golf
Auch wer nichts kauft, diese Gemüseläden sind ein Fest für die Sinne. Solche Gemüsehändler gibt es nirgendwo anders in Griechenland und es lohnt sich auf alle Fälle sie einmal während des Urlaubes erlebt zu haben.

Das Christos Kapralos-Museum
Vor dem Hauptort liegt das Studio-Haus von einem der berühmtesten griechischen Bildhauers. Hier, wo Christos Kapralos die Sommer von 1963-91 verbrachte, sind einige seiner besten Arbeiten und Zeichnungen ausgestellt. Das Bronzeportrait seiner Mutter schaut aufs Meer gegenüber dem Haus.

Die archäologische stätte Kolonna
Der Duft und das Rauschen der Ägais durchfluten diese prähistorische Siedlung Griechenlands seit tausenden von Jahren. Am Ende des 6. Jahrhunderts v. Chr. wurde der Hügel in ein Heiligtum umgewandelt. Der Dorische Tempel des Apollo dominiert die Landschaft. Die monolithische Säule des Tempels ist der Namensgeber der Stätte, die Venezianer gaben ihr den Namen Kolonna.


Divine Retreats

GTP 4.jpg
Divine Retreats consists an online agency that is committed to providing services, that meet the highest standards, in terms of luxurious housing in Greece.The company differentiates itself by being in an infinite search for the best villas in the country, as the company’s goal is to satisfy the...
Lesen Sie mehr
Divine Retreats 1 png.png
29 Agias Fotinis str, Athens, 14231
t 210-3000996
Fax: 210-3000986

Elysian Villas

8 low.jpg
Greece. Much more than a country; a unique experience you have to live to the fullest!This is the inspiration behind Elysian Villas, an online home vacation rental agency that represents and markets a curated selection of luxury residences around the country. And our passion for cultural...
Lesen Sie mehr
elysian.jpg
Athens, Apostolou Pavlou 3, 14122
t 00302130357568

WEITERE GESCHICHTEN AUS GRIECHENLAND