GRIECHISCHE
PRODUKTE

Frischer Fisch und Meeresfrüchte, delikate Käsesorten, kostbare Delikatessen und, selbstverständlich, das obligate Olivenöl ... ein Schatz aus der Natur!

Kreuz und quer durch Griechenland, von Küste zu Küste, im Osten, Westen, Norden und Süden bietet das Land eine erstaunliche Vielfalt an außergewöhnlichen traditionellen Lebensmitteln die Sie entdecken werden. Die besten und unverwechselbarsten sind mit dem EU-Siegel g.U. – geschützte Ursprungsbezeichnung – ausgezeichnet, kein anderer Ort der Welt darf Anspruch auf diese Produkte erheben.

Trotz der strengen Standards wird die Liste ständig länger. Unter den griechischen Produkten  gibt es einige Regionen, die besonders hervorstechen. Sie sind stolze Hüter der regionalen Kultur. Was macht diese Regionen so besonders, was gibt ihnen ihre Authentizität und ihre einzigartige Identität?

Die wichtigsten traditionelle Produkte aus Griechenland 

Das griechische Olivenöl 
Der Schatz der griechischen Ernährung. Es ist die Basis der griechischen Küche und es gibt allen Ihren Gerichten die richtige Note. Gutes griechisches Öl aber auch Öl aus frischen Oliven, ein gold-grüner Saft  der aus dem symbolträchtigen Baum der seit Jahrhunderte jeden  Geschmack hervorhebt.

Die besten Öle kommen aus Kreta – aus den Gegenden um Chania-Kolymbari im Westen und Sitia im Osten –, aus dem Peloponnes – Lakonien, Messinien und Argolis. Die  koroneiki, athinolia und mavrelia und hondrolia Oliven geben jeder Ölsorte mit g.U.-Siegel einen ganz eigenen Charakter. Auch Tafeloliven kommt die Auszeichnung zu: Oliven aus Kalamata, Amfissa, Arta, Rovies, Stylida, Thasos, Chios, Rethymno, Pilio, Chalkidiki, die wunderbar zu Ouzo und Tsipouro, winterlichen Suppen und Salaten passen.   

Frischer Fisch und frische Meeresfrüchte 
Hoch in den Bergen liegen die Quellen der griechischen Bäche verborgen. Hier nimmt das Wasser Nährstoffe und Geschwindigkeit auf, vereint sich mit anderen Strömen zu reißenden Flüssen und ruhigen Seen und mündet letztlich in die Ägäis und im Ionischen Meer. Die aufgenommenen Nährstoffe verhelfen den Meeren zu ihrem Reichtum an Leben.

Entlang der griechischen Küste und um die Inseln formen die Buchten, Höhlen, Gräben und Riffe ideale Lebenbedingungen für Fischschwärme und andere Meerestiere, die ganz nach dem kulinarischen Geschmack kommen. Die Größe des Fangs ist von der Größe des Gebiets abhängig, das in der Regel von Kleinfischern befischt wird. Der Geschmack aber ist so klar und intensiv wie das Wasser, aus dem gefischt wird.. 

Griechisches Fleisch
An den Fleischgerichten führt kein Weg vorbei – Lamm und Ziege aus der Weidewirtschaft als Koteletts gegrillt oder geschmort und mit aromatischen Gemüsen gegart. Ob von den Bergen Mittelgriechenlands, Epirus oder Kreta, der Geschmack ist einmalig. Die Kälber aus dem Flachland von Thessalien bekommen noch echtes Gras zu fressen, keinen Futtermais. Lust auf etwas Neues?

Butterzarte Büffel von den Ufern des mazedonischen Sees Kerkini, Hühner aus Freilandhaltung, die noch wie echte Hühner schmecken. Schwein, das unvergleichlich zart und saftig auf der Zunge zergeht. Das vom Aussterben bedrohte, griechische schwarze Schwein wird jetzt am Fuße des Olympus gezüchtet und ist ein Geheimtipp - ein Genuss ohnegleichen. Wenn Sie sich in Zentral Griechenland befinden, probieren Sie unbedingt  Lamm- und Ziegen aus Elassona – sie sind  berühmt für ihre  köstliches,  zartes Fleisch.

Griechischer Käse
Einen besonderen Platz zwischen den  traditionellen griechischen Produkten haben die Milchprodukte. Milch, nahrhaft und mit hohem Nährwert, einzigartiger griechischer Joghurt und eine hervorragende Auswahl an Käsesorten warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Exquisite Ziegekäse wie Feta oder Graviera die so  weich sind, das man sie ohne Mühe aufs Brot schmieren kann, Butterähnlicher Kaseri, Ksynotyro der nach guter Milch duftet.

Ein besonderes Vergnügen ist es, die graviera-Käse aus Naxos, Kreta und Agrafa zu vergleichen, die für ihre exzellenten Milchprodukte ausgewiesen sind. Unter den 19 Käsesorten mit g.U. Griechenlands sind der weiche Frischkäse anevato aus Grevena, der pfeffrige kopanisti und ladotyri aus Mykonos, cremiger manouri und geräucherter metsovone aus Metsovo, batsos aus Thessalien, pichtogalo und xinomyzithra aus Chania – Käse, die nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind – San Mihalo aus Syros, der an Parmesan erinnert, sfela aus Lakonien, formaella aus Arahova, der streichbare katiki aus Domokos und natürlich Feta.

Seit 2002 ist Griechenland das einzige Land, das den Namen Feta für den beliebten Käse aus Schafs- und Ziegenmilch benutzen darf. Die vielen Nachahmungen in der EU müssen andere Namen tragen. Während des Aufenthalts in Griechenland probiert jeder Urlauber viele Feta-Varianten, er ist in jedem Haushalt und jeder Taverne praktisch allgegenwärtig.

Brot
Brot? Griechen können keine Mahlzeit ohne Brot genießen. Ein voller Brotkorb wird zum Tisch getragen, sobald alle sitzen. Häufig ist es handgemachter Sauerteig, der im Holzofen gebacken wird. Mit dem Brot lassen sich Dips probieren, Dressings und Soßen aufnehmen und das frische Olivenöl mit ein paar Meersalzkristallen degustieren. 

Delikatessen
An der Spitze der Messlatte der griechischen traditionellen Produkte ist sicher der Rogen avgotaraho, auch bottarga, Messolonghis Beitrag zu einer der großartigsten Delikatessen der Welt. Den hellen Honig aus Mainalos in der Peloponnes produzieren Bienen aus Tannensaft unter idealen Bedingungen.

Der kostspielige Safran aus Kozani, der von Hand von den endlosen, violetten Krokosfeldern geerntet wird, und masticha aus dem Süden Chios, der mit seinem Anisaroma Ouzo am ähnlichsten ist, reihen sich in die Liste der wunderbaren, intensiven Produkte, süß und herzhaft, von Kaugummi bis Schnaps, von Gebäck bis Soßen. bis Soßen. 

Diese außergewöhnlichen traditionelle Köstlichkeiten zu entdecken, wird zur Expedition durch das kulinarische Griechenland. Die Delikatessen spiegeln die Mühe und Leidenschaft der Bauern, Produzenten und der Natur des Ortes wider, von dem sie stammen.

Obst und Gemüse
Unzählige Obst und Gemüsesorten werden mit solcher Sorgfalt gepflanzt und umsorgt, dass sie als herausragend gelten. Darunter sind drei Apfelsorten: der rot glänzende, knackige Zagora und der zart süße Firiki, beide aus Pilio, und der seltene, grünliche, leicht säuerliche Tripoli.

Dann gibt es die schwarzen Kirschen aus Rodochori, Naoussa und die saftigen Pfirsiche aus derselben Gegend in Makedonien, die langgezogene Aubergine aus Leonidi, getrocknete weiße Feigen aus Kymi, die saftstrotzenden Orangen aus Maleme in Kreta, Sultaninen aus Korinth und Zakinthos, die griechischen Kiwi aus Sperchios, berühmte Pistazien aus Ägina und Fthiotida, der unvergleichlich süße fava und intensiv schmeckende Tomaten aus Santorini.
 

Zurück zuhause werden griechische Produkte zu Botschaftern der Landesküche im Rest der Welt. Erleben Sie Griechenlands Gaben der Natur in Hülle und Fülle. 

Erdnussbaum

KULINARISCHE REISEZIELE

WEITERE ARTIKEL