DAS GRIECHISCHE FRÜHSTÜCK

Idealer griechisches frühstück auf Santorin

Saisonale Früchte, handgemachtes Gebäck und unkomplizierter Geschmack: Das besondere Rezept für ein traditionelles griechisches Frühstück

Auf einem griechischem  Dorf sollte ein Frühstück ursprünglich große Mengen an tierischem Fett enthalten, um genug Energie für die harte körperliche Arbeit zu bieten. Die wichtigste Mahlzeit des Tages war auch die nahrhafteste. Im westlichen Kreta aßen die Leute früher Eier mit staka – einer Art Schmand – als Energielieferant für den Tag. In Epirus und Makedonien schworen die Einheimischen auf Pasteten mit Käse und Butter. 

Als Pausenbrot diente häufig ein Stück hausgemachtes Brot, in ein Taschentuch gewickelt, mit ein paar Oliven. Bauern und Tagelöhner nahmen ihre Brotzeiten mit aufs Feld oder in die Stadt. Frühstück, wie wir es heute kennen, gab es nicht, außer in einigen betuchten Stadtvillen, wo französische Butter und Weißbrot importiert wurden.

griechisches frühstück


Das moderne griechische Frühstück

Mit der Wiederentdeckung des Reichtums der griechischen Küche und dem Luxus von frisch gepflückten, hausgemachten Produkten mit ursprünglichem Geschmack hat sich auch das Frühstück für die heutigen Griechen geändert. An sich ständig neu erfindenden Frühstücksbuffets der Hotels wird der Tag mit einer erlesenen Auswahl an traditionellem griechischem Frühstück begonnen.

Die Qual der Wahl zwischen hangemachten Epirot Pasteten, die mit saisonalen Köstlichkeiten gefüllt sind, Milchkuchen, Käsetaschen, Spinattaschen, ein Stück herzhaftem Insel- oder Bergkäse, eine Schale des cremigsten Jogurts, vielleicht sogar aus Büffelmilch. Oder doch eine Auswahl Brot frisch aus dem Ofen mit einem Löffel tahini (Sesampaste) und einheimischem Honig, Schinken und Salami vom Peloponnes und aus Makedonien, frische Tomaten mit peloponnesischem Rührei oder ein reichhaltiges, aber fluffiges androtisches froutalia Omelett mit Kartoffeln und Würstchen? Frisch gepresster Orangensaft aus den Hainen in Lakonien und Argos, Bergtee aus Taygetos, Kreta oder Epirus, hausgemachte Marmeladen aus dem eigenen Hotelgarten.

Ein unvergessliches griechisches Frühstück, um einen Tag voller Abenteuer oder Strandleben zu beginnen und genug, um bis zum ersten Ouzo am Mittag durchzuhalten.