CHALKIDIKI

ENTDECKEN SIE DIE QUINTESSENZ DES LEBENS

Antike Stageira bei Halkidiki, Geburtsort des Philosophen Aristoteles

Reisen Sie in das Land von Aristoteles und erkunden Sie das Geheimnis des 5. Elements.


Die antiken Griechen glaubten, dass die Welt aus den 4 Elementen der Natur bestand: dem Feuer, der Luft, dem Wasser und der Erde. Aristoteles, Schüler von Platon und Lehrer von Alexander dem Großen, hat als erster den Äther hinzugefügt. Das 5. Element stellt das Mysterium der Weltexistenz, die immaterielle, unwandelbare und zeitlose Energie dar, die die restlichen Elemente miteinander verbindet. Es handelt sich um den Katalysator, der alles verbindet und ausgleicht und für Harmonie und Gleichgewicht sorgt.


Mit Anlass die 2400 Jahre ab der Geburt von Aristoteles in der Antiken Stadt Stageira und die offizielle Festlegung der Jahre 2016 und 2017 durch  UNESCO als „Aristoteles Jubiläumsjahre“ setzt die Touristische Organisation von Chalkidiki das Programm „FIFTH ELEMENT“ um -ein Erlebnis- und Aktivitäten-Programm, das den Besuchern das Geheimnis des FÜNFTEN ELEMENTS, den Kern ihrer Existenz, ihren eigenen „ÄTHER“, durch eine tiefere Betrachtung der restlichen vier Elemente zu offenbaren bezweckt.


Es handelt sich um die aristotelische „Quintessenz“ des Lebens, die die Besucher von Chalkidiki durch eine vielfältige Reihe von Erlebnissen in den beiden aufeinanderfolgenden Jahren kennenlernen werden.


Die Vision der Luft

Aristoteles belehrte seine Schüler im Gehen. Am Vormittag bildete er die fortgeschrittenen Schüler und am Nachmittag die Anfänger aus. Ob Sie sich in der Natur bewegen, meditieren oder Fotos schießen möchten - Chalkidiki zeigt Ihnen die Stellen mit den 10 schönsten Sonnenaufgängen und den 10 eindrucksvollsten Sonnenuntergängen auf. Erleben Sie stimmungsvolle Augenblicke in der Heimat von Aristoteles.


„…Wir leben mit Gefühlen und nicht nach den Stunden der Sonnenuhr. Wir sollten die Zeit mit den Herzschlägen zählen…“ Aristoteles


Die Schätze der Erde

Eine Gelegenheit für einen wesentlichen Kontakt mit der Mutter Erde und deren Früchte, und insbesondere mit dem Wein, über den sich der Philosoph mit herrlichen Worten ausdrückte. Er „befreit den Geist“ und „hilft der Wortgewandtheit“ betonte Aristoteles. Der Besucher wird die Gelegenheit haben, den einzigartigen Wein und Tsipouro von Chalkidiki sowie auch andere lokale Produkte geschützter Ursprungsbezeichnung und einzigartiger Qualität zu kosten. Besuchen Sie die Weinkellereien, um den Wein auszuwählen, der Ihrem Geschmack am besten entspricht, und entspannen Sie sich bei einem Spaziergang in den endlosen Olivenhainen und Weingärten.


„…Der Wein lässt uns hoffen...“ Aristoteles


Die regenerierende Energie des Wassers

In Chalkidiki mit den exotischen Stränden und den märchenhaften Wasserfällen von Varvara dominiert stolz und erfrischend das nasse Element. Die Tauchzentren von Chalkidiki bieten den Besuchern die Möglichkeit, die Geheimnisse des antiken Meeresgrundes zu erkunden. Vergessen Sie nicht Ihre Unterwasserkamera mitzubringen. Der faszinierende Meeresgrund wird Sie entlohnen.


„… Alles befindet sich immer in endloser Bewegung... “ Aristoteles


Die ausschlaggebende Rolle des Feuers

Das Feuer stellt das Element dar, das die Produkte der Erde, das Öl, die Oliven, den Honig, das Getreide, den Fisch, die Tierprodukte „verbindet“. In ausgewählten Restaurants von Chalkidiki hat der Besucher die Chance altgriechische Speisen aus einem „ARISTOTELISCHEN MENÜ“ zu probieren, das aus den erlesenen Gourmetspeisen des Aristoteles besteht und Ihrem Gaumen sowohl den Geschmack als auch die Philosophie nahezubringen bezweckt.


„... Im Leben gibt es Zufriedenheit und natürliche Süße...“ Aristoteles


Die mystische Quintessenz

Mit dem Besuch in der antiken Stadt Stageira und im Aristoteles-Park wird eine Reihe von Erlebnissen abgeschlossen, die die wesentlichen Grundsätze der aristotelischen Philosophie beinhalten. Ergründen Sie das Geheimnis der menschlichen Existenz, indem Sie den Lehren des griechischen Philosophen folgen.

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile...“ Aristoteles

Alexander der Große hat den differenzierenden Unterschied durch die Lehren des Aristoteles kennengelernt. Sie können die Quintessenz des Lebens bei einer Reise nach Chalkidiki entdecken.


„Meinem Vater verdanke ich mein Leben, Aristoteles aber die Kunst, das Leben zu gestalten...“ Alexander der Große